Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
42 Children Not Sponsored yet
249 Days Still Free

Yoga Bei Schlafstörungen

Yoga fuer guten Schlaf

Schlafstörungen ist leider eines der Probleme, das zusammen mit der Menge an Informationen an unser Gehirn, die es jeden Tag zu verarbeiten hat, ansteigt.

Symptome von Schlafstörungen

Die Symptome von Schlafstörungen oder Schlafapnoe sind klar: du liegst im Bett, schließt deine Augen, öffnest sie wieder, drehst dich von der einen zu der anderen Seite. Du kannst scheinbar nicht die richtige Schlafposition finden und wenn du meinst, dass du sie gefunden hast, kannst du einfach nicht einschlafen. Wann auch immer du schließlich für eine Zeit einschläfst, wachst du kurz danach schon wieder auf und hast Probleme wieder einzuschlafen. Am Morgen, wenn du dann aufstehen musst, fühlst du dich, als ob du nun endlich schlafen könntest. Du bist müde, erschöpft und nicht erholt genug für den Tag. Wann immer du dann schlafen könntest, kannst du es nicht.

Gründe für Schlafstörungen

Die Symptome für Schlafstörungen sind klar. Die Gründe für Schlafstörungen variieren dagegen sehr. Der häufigste und bekannteste Grund für Schlafstörungen ist Stress. Wenn du glaubst, dass du eine Menge Stress in deinem Leben hast, schaue in die Kategorie Yoga für Stressmanagement, um dich von Stress zu befreien und wieder in deinen normalen Schlafrhythmus zu finden.

Es gibt aber sehr viele Gründe für Schlafapnoe oder Schlafstörungen. Neben Stress können das Depressionen, Sorgen, mangelnde Bewegung, schlechte Essgewohnheiten, Koffein- und Alkoholkonsum und Nebenwirkungen von Medikamenten sein. Viele dieser Gründe können durch eine Änderung der Gewohnheiten behoben werden und wenn du danach immer noch Schlafprobleme haben solltest, kann Yoga dir helfen endlich zur Ruhe zu kommen.

Behandlung von Schlafstörungen - Yoga bei Schlafapnoe

Schlafstörungen loszuwerden ist keine Wunderheilung, aber hat eine Menge mit der Veränderung von täglichen Gewohnheiten zu tun und damit Yoga-Übungen mit in deinen Alltag einzuschließen. Du kannst Schlafstörungen beenden, wenn du täglich zu ungefähr der selben Zeit ins Bett gehst, darauf achtest vor dem Schlafen kein Kaffee oder Alkohol mehr zu trinken und spätestens 3 Stunden vor dem Zubettgehen zu Essen.


Wichtiger noch ist es, regelmäßige Yoga-Praxis mit in deinen Tagesablauf zu nehmen. Morgens eine Stunde Yoga wird deinem Körper Energie geben, wenn du müde bist. Abends wirst du merken, dass die extra Bewegung dich müde macht und dir hilft, rechtzeitig ins Bett zu gehen und zu schlafen. Wenn eine Stunde am Morgen nicht genug ist, mache noch etwas Yoga am Abend, aber mache es spätestens drei oder vier Stunden bevor du schlafen gehst und nicht nach dem Essen.


Die Yoga-Posen unten werden dir helfen abends einfacher einzuschlafen. Zusätzlich kannst du Atemübungen und Meditation in deine Übungen mit einbeziehen, welche dir helfen werden dich zu entspannen. Atme tief ein und beobachte deine Atmung und deinen Herzschlag, wie sie langsamer und entspannter werden. Du kannst auch ein paar Yoga-Übungen im Bett machen, wenn du wieder da liegst und nicht einschlafen kannst.


Schlafe und erhole dich auf jeden Fall gut!
 

retweet 

Anuloma Viloma Pranayama


Anuloma Viloma Pranayama

Bereite dich auf die Meditation vor oder meditiere schon während du diese Űbung machst. Es ist eine kraftvolle Atemtechnik, die den Körper von Giften und negativen Emotionen reinigt!

retweet

0 CommentsRead More

Eka Padangusthasana


Eka Padangusthasana

Auf einem Fuß zu balancieren kann so schwer sein! Fördert deine Durchblutung, stimuliert dein Nervensystem und baut Stress ab!

retweet

0 CommentsRead More

Halasana - Pflug


Halasana - Pflug

Eine Übung, die sexuelle Energie fördert, die komplette Rückenmuskulatur dehnt, die Durchblutung fördert und sogar beim Abnehmen hilft!

retweet

0 CommentsRead More

Jala Basti - Einlauf


Jala Basti - Einlauf

Die Reinigung deines Darmes auf diese Art hat enorme Vorteile für deinen Darm und sein ganzes System. Sogar deine Haut und äussere Erscheinung ist von deiner Darmbeschaffenheit betroffen.

retweet

0 CommentsRead More

Jala Neti - Nasenreinigung (Wasser)


Jala Neti - Nasenreinigung (Wasser)

Reinige deine Nase und Nasenhöhle indem du Wasser von einem zum anderen Nasenloch laufen lässt. Es fühlt sich gut an und befreit von Schleim.

retweet

0 CommentsRead More

Kapal Randhra Dhauti - Kopfreinigung


Kapal Randhra Dhauti - Kopfreinigung

Diese Technik lindert Stress, löst Verspannungen und entspannt deinen Geist mit einer sanften Massage deiner Schläfen und Nasenwurzel.

retweet

0 CommentsRead More

Karnapidasana - Knie zu Ohr


Karnapidasana - Knie zu Ohr

Geh etwas weiter als Sarvangasana und stimuliere deine Ohren. Diese Umkehrhaltung macht Spaß und fühlt sich gut an!

retweet

0 CommentsRead More

Netra Dhauti - Augenreinigung


Netra Dhauti - Augenreinigung

Mit diesem Kriya reinigst du deine Augen auf yogische Art.

retweet

0 CommentsRead More

Padangusthasana


Padangusthasana

In dieser Übung machst du eine stehende Vorwärtsbeuge. Eine tolle Übung für Rücken, hintere Oberschenkelmuskeln und deine Durchblutung. Frische Energie für den Tag!

retweet

0 CommentsRead More

Parivrtta Janu Sirsasana


Parivrtta Janu Sirsasana

Eine Yoga Übung, die deine Seiten dehnt und deine Verdauung unterstützt. Sie aktiviert das zweite Chakra und, in einer Variation, auch das erste Chakra.

retweet

0 CommentsRead More

Shavasana - Totenstellung


Shavasana - Totenstellung

Liege in völliger Entspannung auf deiner Matte, als ob du tot wärst. Beweg dich nicht, schließe deine Augen, spüre das Gewicht deines Körpers auf dem Boden.

retweet

0 CommentsRead More

Shirshasana - Kopfstand


Shirshasana - Kopfstand

Eine Umkehrhaltung mit vielen Vorteilen! Eine bessere Durchblutung für dein Herz, Lungen, Gehirn, Ohren, Augen und mehr!

retweet

0 CommentsRead More

Surya Namaskar - Sonnengruß


Surya Namaskar - Sonnengruß

Ein bekannter Ablauf von Yoga-Übungen, der deinen ganzen Körper von Kopf bis Fuß dehnt, beweglich macht und stärkt.

retweet

0 CommentsRead More

Trataka - Starrende Meditation


Trataka - Starrende Meditation

Lerne dieses Kriya um deine Sicht zu verbessern und Kurzsichtigkeit zu verringern. Gleichzeitig steigerst du deine Konzentrationsfähigkeit. Die Übung braucht nur wenig Zeit und hat eine große Wirkung!

retweet

0 CommentsRead More