Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
 

Parivrtta Janu Sirsasana - Revolved Head-to-Knee Pose

Namen

Parivrtta Janu Sirsasana, Umgedrehte Kopf-Knie-Stellung

Ausführung von Parivrtta Janu Sirsasana

Sitze in Dandasana, Wirbelsäule gerade. Grätsche deine Beine so weit wie möglich nach rechts und links. Dann überprüfe welches deiner Nasenlöcher aktiv ist. Wenn du durch das rechte Nasenloch atmest, lege deine rechte Hand auf deinen linken Oberschenkel, so, dass dein Arm vor dir ist. Beuge dich nun über dein rechtes Bein und bringe deine rechte Schulter auf deinen Schenkel.
Jetzt strecke deinen linken Arm über deinen Kopf und lehne dich zu deinem rechten Fuß, sodass deine linke Seite schön gedehnt wird. Wenn du kannst, umfasse die Zehen deines rechten Fußes mit deiner linken Hand.
Führe die gleiche Übung auf der linken Seite aus.

Eine Variation dieser Haltung wird ausgeführt, indem du dein linkes Knie beugst und deinen linken Fuß an deinen Damm legst, um so auch das erste Chakra zu aktivieren.

Warum man Parivrtta Janu Sirsasana durchführen sollte

Parivrtta Janu Sirsasana stimuliert das zweite Chakra deiner Sexualorgane und fördert so deine sexuelle Energie.

Du kannst die Übung ausführen, wenn du an leichten Schmerzen im unteren Rücken leidest, solltest sie aber vermeiden, wenn du starke Schmerzen in diesem Bereich hast.

Die Dehnung und die Bewegung dieser Übung stärken den Blutfluss in deinem System. Auf diese Weise transportiert dein Blut mehr Sauerstoff zu deinem Gehirn und beugt Kopfweh, Schlaflosigkeit, Angst und Müdigkeit vor, respektive hilft dabei, diese zu lindern.

Sie wirkt auf deine hintere Oberschenkelmuskulatur, Nieren, Leber und Leistengegend - all diese Bereiche werden gedehnt.
Durch die leichte Drehung des Rumpfes, verbessert Parivrtta Janu Sirsasana die Verdauung und reinigt die Harnwege.

Mit dieser Yoga Übung kannst du zudem deine Schultern, Wirbelsäule, Schenkel, Knie, Achseln, Brustkorb und die Muskeln deiner Seiten dehnen und stärken.

Worauf man bei Parivrtta Janu Sirsasana achten sollte

Natürlich ist das Ziel dieser Übung, so nahe wie möglich mit deinem Rumpf zu deinem Bein zu kommen und deine große Zehe umfassen zu können. Achte auf deine Atmung. Beim Ausatmen biegst du dich seitlich, beim Einatmen kommst du wieder hoch. Während du in der Stellung bist, stelle dir vor, wie du bei jeder Ausatmung etwas tiefer kommst. Atme und lächle, damit du diese Position so richtig genießen kannst.

Tipps und Hilfen

Wenn du das Gefühl hast, dass die Dehnung deiner hinteren Oberschenkelmuskeln dich nicht weit genug vorbeugen lässt, nimm deine Beine etwas mehr zusammen. Die Beuge ist wichtiger als die Dehnung der hinteren Oberschenkel.

Wann man Parivrtta Janu Sirsasana vermeiden sollte

Mach diese Übung nicht, wenn du Durchfall hast oder an Übelkeit leidest.

retweet