Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
42 Children Not Sponsored yet
250 Days Still Free
 

Malasana

Namen

Malasana, Tiefe Hocke, Girlande

Bei der Übersetzung des Namen dieser Pose aus dem Sanskrit-Namen gab es ein großes Missverständnis. Der im Englischen bekanntere, aber falsche Name ist „Garland Pose“, also im Deutschen „Girlanden Pose“. Dahinter steht der Gedanke, dass „Malasana“ von dem Sanskrit-Wort „Maalaa“ kommt, welches tatsächlich Girlande bedeutet. Wo in dieser Pose kann man aber eine Kette oder eine Girlande sehen? Wenn man Leute fragt, sagen manche Leute, dass es die Haltung ist, in der man eine Blumenkette erhält, eine bekannte Form der Verehrung in Indien. Die Wahrheit allerdings ist, dass „Malasana““ von dem Sanskrit-Wort Mala kommt, was so viel wie Exkrement oder Kot meint. Tatsächlich ist der traditionelle Weg in Indien auf die Toilette zu gehen, sich auf den Boden zu hocken. Yoga beschreibt, dass in dieser Position, die Innereinen in der besten Position sind, alle Abfallstoffe, die nach der Verdauung nachgeblieben sind, loszuwerden.

माला = Mala (Maalaa) = Girlande, Kette

मल = Mala = Exkrement, Kot

Im Vergleich zu der Originalschrift, die Devanagari-Schrift, kann man sehen, dass der Fehler in der Übersetzung passiert ist, wo anstelle eines kurzen „a“ ein langes „a“ verwendet wurde. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass in hunderten Yoga-Büchern und beliebten Yoga-Websites, zum Beispiel Yoga Journal, Malasana falscherweise als „Girlanden-Pose“ bezeichnet wird. Wenn du dir die Audiodatei oben anhörst, kannst du die richtige Aussprache hören.

Ausführung von Malasana

Hocke dich flach auf den Boden, wobei die Füße hüftbreit voneinander entfernt sein sollten. Lasse dein Becken mit deinem ganzen Körpergewicht runter hängen. Bringe deine Ellenbogen vor deine Knie und bringe deine Hände vor deiner Brust in die Namaste-Haltung. Bringe nun deinen Oberkörper in die Richtung deiner Beine, schaue geradeaus und lächle.

Warum man Malasana durchführen sollte

Diese Übung ist insbesondere für schwangere Frauen gut, da sie bei regelmäßiger Übung die Entbindung erleichtert. Sie hilft dir die Hüften zu öffnen und in den letzten Tagen der Schwangerschaft hilft es deinem Baby den Zug nach unten zu spüren, es kann also die Geburt etwas nach vorne verschieben, insbesondere wenn das Kind schon "spät dran" ist.

Malasana ist aber auch gut für Frauen, die nicht schwanger sind, und für Männer! Sie stärkt deine Waden und Knöchel, deine Füße und Zehen. Es entspannt deinen unteren Rücken und die Muskeln merken den Zug der Schwerkraft nach unten. Malasana hilft, wie sein richtiger Name schon sagt, gegen Verstopfung und bringt deine Gedärme wieder in den richtigen Rhythmus, sodass die Funktionen deines Stoffwechsels richtig funktionieren.

Diese Pose aktiviert das zweite Chakra, welches mit unserer Sexualität aber vor allem mit unseren Gefühlen verbunden ist.

Worauf man bei Malasana achten sollte

Obwohl du deine Füße flach auf dem Boden hältst, halte dein Körpergewicht soweit es geht auf den Zehen.

Tipps und Hilfen

Wenn du in dieser Yoga-Haltung müde wirst, verlagere dein Körpergewicht nach hinten auf die Fersen, und dann wieder auf die Zehen. Es fühlt sich so an, als wenn du dein Gewicht zwischen Zehen und Fersen schwingen lässt, was dir nicht nur helfen wird, die Übung schöner zu machen, sondern auch deine Beinmuskeln trainiert.

Wann man Malasana nicht durchführen sollte

Menschen mit schlimmen Knieverletzungen sollten diese Pose vermeiden.

retweet