Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
 

Namen

Kati Pranayama, Beckenatmung

Ausführung von Kati Pranayama

Lege dich in Supta Samasthiti auf den Boden. Beuge deine Knie und stelle deine Füße im Abstand von von einer Fußlänge zu deinen Hüften auf den Boden. Lege deine Arme neben dich auf den Boden, Handflächen zeigen nach unten. Bei der Einatmung aktivierst du den Anus-Muskel und stößt dein Becken nach oben. Beim Ausatmen senkst du dein Becken zurück zum Boden und entspannst die Anusmuskeln.

Hinweis für Menschen mit Rückenschmerzen und Schwangere

Während der Schwangerschaft solltest du dein Becken nicht vom Boden heben, jedoch die Anus-Muskeln anspannen und das Becken leicht anheben, indem du die Beckenbodenmuskulatur anspannst. Dein Becken bleibt dabei allerdings am Boden. Auch wenn du an Rückenschmerzen leidest, solltest du diese sanftere Variante von Kati Pranayama ausüben.

Warum man Kati Pranayama durchführen sollte

Diese Atemübung ist sehr gut für deine Hüftmuskulatur. Es stärkt und formt sie. Durch die Anspannung im Bauch hilft diese Yoga Übung bei vielen gynäkologischen und sexuellen Problemen.

Die Position wirkt gegen Stress, weil du dich auf deine Atmung konzentrierst und die Muskeln arbeiten lässt.

Wenn du die leichtere Variante für Rückenschmerzen ausübst, werden deine Schmerzen gelindert und vor allem Kreuzbeinfehlstellungen korrigiert.

Während der Schwangerschaft (siehe auch hierzu den Hinweis weiter oben) stärkt diese Übung deinen Rücken und hilft dabei, das Gewicht deines Babys besser zu tragen. Rückenschmerzen werden gelindert und der Geburtsvorgang wird erleichtert.

Worauf man bei Kati Pranayama achten sollte

Entspanne dich und konzentriere dich auf deine Beckenregion.

Tipps und Hilfen

Bei Rückenschmerzen und in der Schwangerschaft kannst du eine Decke als Unterlage für dein Becken verwenden.

retweet