Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
 

Chakrasana

Namen

Chakrasana, Urdhva Chakrasana, Urdhva Dhanurasana, Rad

Ausführung von Chakrasana

Liege flach auf dem Boden in Supta Samastithi. Beuge deine Knie und bringe deine Füße nah zu deinem Po, wobei du die Sohlen in einem hüftweiten Abstand auf den Boden legst. Hebe deine Arme, beuge deine Ellenbogen und lege deine Handflächen auf den Boden hinter deinen Kopf, während deine Fingerspitzen in die Richtung deiner Beine zeigen. Mit einer Einatmung hebst du nun mit der Kraft deiner Beine deinen Po vom Boden, dann mit der Kraft deiner Armen und Schultern deinen Oberkörper. Du wirst merken, wie das Blut nun sehr schnell ein deinen Kopf fließt. Strecke deine Knie und Ellenbogen und bringe deinen Hüftbereich mit der Stärke deiner Arme soweit in Richtung deiner Hände wie möglich.

Warum man Chakrasana durchführen sollte

Diese Pose hat viele Vorteile für deinen Körper. Der erste offensichtlich Vorteil ist, dass du durch die ungewohnte Streckung deines Körpers beweglicher wirst. Es streckt deinen ganzen Körper in einer Weise, wie er sonst nicht bewegt wird. Das hilft der Verdauung und der Darmbewegung.

Dein Rücken profitiert außerdem von der Bewegung in die andere Richtung und Anspannung von einer Hohlkreuz-Haltung und von langem Sitzen in einer Position können gemindert werden.

Energetisch stimuliert diese Haltung das Manipur-Chakra, also das Solar Plexus Chakra auf deinem Nabel. Das ist dein Power Chakra, welches die Energie in deinen ganzen Körper verteilt. Die Energie dieses Chakras gibt dir das Gefühl, lebendig und aktiv zu sein. Vielleicht ist das der Grund, warum Kinder diese Übung lieben – die Welt auf dem Kopf zu sehen ist außerdem auch immer toll. Zudem stärkt diese Pose deine Arme, da sie dein Gewicht halten müssen.

Worauf man bei Chakasana achten sollte

Achte auf einen regelmäßigen Atemrhythmus. Hebe deinen Körper mit einer Einatmung und konzentriere dich aktiv darauf, die Kraft deiner Arme zu nutzen, um dich vom Boden abzuheben.

Tipps und Hilfen

Das Rad wird einfacher und einfacher je öfter du diese Übung machst. Mache es einfach und genieße das Gefühl umgedreht zu sein.

retweet