Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
 

Bhadrasana

Bhadrasana

Bhadrasana in der Hatha Yoga Pradipika (1/55-56)

“Platziere die Fersen an jede Seite des Perineums, die linke Ferse bleibt auf der linken Seite, die rechte Ferse auf der rechten, mit beiden Händen hältst du Füße fest zusammen. Dieses Bhadrâsana ist der Zerstörer aller Krankheiten.”

Ausführung von Bhadrasana

Sitze mit gestreckten Beinen auf dem Boden. Beuge nun deine Knie und bringe deine Füße zusammen, so dass die Sohlen einander berühren und ziehe sie mit deinen Händen zu deinem Körper, nahe zu den Perineum. Umschließe deine Füße, sitze gerade, entspanne deine Schultern und lächle.

Warum man Bhadrasana durchführen sollte

Diese Yoga-Haltung stärkt deine Oberschenkel, Hüftmuskeln und den Po. Zusätzlich hält es dich beweglich. Dieses Asana stimuliert außerdem das Muladhar Chakra, das Wurzelchakra.

Worauf man bei Bhadrasana achten sollte

Du solltest darauf achten, deine Füße nah an deinen Körper zu bringen und in den Kontakt mit deinem Perineum zu bringen. Danach drückst du deine Knie nach unten und versuchst die Beine flach auf den Boden zu legen.

Tipps für Anfänger

Setze dich vor eine Wand und mache die Übung, während die Zehen die Wand berühren, und bewege deine Hüfte langsam in die Richtung deiner Füße.

Wann man Bhadrasana vermeiden sollte

Wenn du Knieprobleme hast, Schmerzen und Schwäche in den Knien oder wenn deine Gelenke abgenutzt oder verschlissen sind, solltest du diese Übung vermeiden. Wenn du Zweifel hast, frage deinen Arzt oder Physiotherapeuten und gib deinem Yogalehrer Bescheid.

retweet