Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
42 Children Not Sponsored yet
250 Days Still Free
 

Anantasana

Namen

Anantasana, seitlich liegende Bein-Hebeübung, Schlafender Vishnu

Der Name Anantasana setzt sich aus zwei Sanskrit Worten zusammen: ‘Anant’ und ‘Asana”. Während Asana nur Pose oder Űbung bedeutet, heisst Anant endlos, nie endend und unendlich. Es bedeutet auch zukünftiges Ereignis. In der Hindu Mythologie hat der Gott Vishnu den Namen ‘Anant’. Es gibt berühmte Bilder von Lord Vishnu, wo er abgestützt auf der Seite auf einer Schlange liegt. So kam es, dass diese Yoga Stellung nach ihm benannt wurde.

Ausführung von Anantasana

Lege dich auf den Rücken in Supta Samasthiti. Prüfe welches deiner Nasenlöcher aktiv ist und lege dich auf die Seite mit deinem Oberarm auf den Fussboden, dein Ellenbogen ist gebeugt und dein Kopf wird durch die Hand gestützt. Achte darauf, dass du dich nicht nach hinten oder vorne lehnst, lasse jedoch dein gesamtes Gewicht auf der Seite auf der du liegst.
Wenn du auf der rechten Seite liegst, beuge dein linkes Knie, nimm deinen linken großen Zeh mit der linken Hand und strecke das Bein gerade aus, die Fußsohle zeigt nach oben. Jetzt sind deine Knie gerade und du ziehst den Fuß näher zum Kopf.
Halte diese Position 30 Sekunden bis 1 Minute, dann gehe langsam heraus und wiederhole die Űbung auf der anderen Seite.

Warum man Anantasana durchführen sollte

Anantasana ist eine sehr gute Übung um die Muskeln deines Rückens und die Körperseite zu strecken ebenso wie die hintere Oberschenkelmuskulatur und die Wadenmuskeln.
Deine Beckenboden- und Hüftmuskeln werden gestärkt und deine Bauchmuskeln werden gefestigt. Zusätzlich stärkst du die Muskeln der Achselhöhlen und Schultern. Anantasana verbessert die Beweglichkeit deiner Beine und beugt einem Leistenbruch vor.
In vielen Fällen kann diese Yoga Űbung auch gut bei Rückenschmerzen sein.
Indem du auf der linken Seite liegst, stimulierst du deine Blutzirkulation, was deinem Herzen zuträglich ist und deinem Körper mehr Sauerstoff zuführt. Durch diese ordentliche Blutzirkulation können sogar Ödeme in Beinen und Armen geheilt werden.
Auch dein Verdauungssystem wird durch diese Position unterstützt. Du schiebst unverdautes Essen von einer Seite des Darmes auf die andere. Das heißt aber nicht, dass du diese Yoga Stellung direkt nach dem Essen machen sollst. Lasse immer genügend Zeit zwischen dem Essen und einer Űbungseinheit. Falls du unter leichter Arthrose leidest, kann dir Anantasana helfen, den Schmerz zu lindern. Regelmäßige Űbung kann einer Verschlimmerung vorbeugen. Wenn du diese Position regelmäßig übst, wird das Risiko Ischiasschmerz auch verringert.
Die Beinbewegung ist gut für die Blase und bei den Frauen positiv für die Eierstöcke, bei den Männern ist es gut für die Vorsteherdrüse. Der ganze Bereich arbeitet und Frauen machen die Erfahrung, dass menstruelle Unregelmäßigkeiten reduziert werden.
Außer den gerade beschriebenen körperlich positiven Auswirkungen reduziert Anantasana auch mentalen Stress und Erschöpfung sowie die Auswirkungen davon. Stressbedingte Störungen wie Abgeschlagenheit können mit einem Übungsset, das diese Stellung beinhaltet, verhindert und geheilt werden
Das erste Chakra wird in dieser Űbung stimuliert und dadurch aktivierst du die Wurzelenergie.
Kinder mögen fast alle Balance-Stellungen, diese Yoga Űbung jedoch ganz besonders.
Du kannst diese Yoga Stellung sogar im Bett machen. Es könnte sein, dass du Probleme hast, falls deine Matte zu weich ist aber die Dehnung wird trotzdem klappen!

Tipps und Hilfen

Als Anfänger kann es schwierig sein, deine Balance zu finden. Als Hilfestellung kannst du diese Űbung mit dem Rücken zur Wand machen, damit du nicht nach hinten kippst.

Zusätzlich kannst du deinen unteren Fuß gebeugt halten. Es gibt keinen Grund die Zehen gerade auszustrecken. Das würde nur den kompletten Beinmuskel bewegen und du würdest nach vorne oder hinten kippen.
Falls es für dich schwierig ist deine Zehen zu greifen, benutze ein Stück Stoff, lege es über die Fußsohle und benutze es als Verlängerung, um daran zu ziehen.

Wann man Anantasana vermeiden sollte

Wenn du Schmerzen in der Hüfte oder im Nacken hast, bitte konsultiere deinen Arzt und Yoga-Lehrer, ob du diese Űbung machen darfst.

retweet