Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
42 Children Not Sponsored yet
248 Days Still Free
 

Namen

Agnisara Kriya, Vahnisara Kriya, Bauchübung

Im Sanskrit bedeutet "Agni" Feuer und "Sar" bedeutet Essenz. Dieses Kriya trägt das wesentliche des Feuers in sich.
Eines der sechs Yoga Kriyas wird Dhauti genannt. Es gibt 13 verschiedene Dhautis, die in vier Kategorien unterteilt werden. Agnisara Kriya gehört zur Kategorie "Antar Dhauti" und ist eine fortgeschrittene Űbung .

Ausführung von Agnisara Kriya

Setze dich auf deine Matte in Siddhasana oder Vajrasana, halte deine Wirbelsäule aufrecht und atme zwei Runden mit Dirgha Pranayama, nimm tiefe Atemzüge. Dann atme vollständig ein und kraftvoll durch den Mund aus während du deinen Oberkörper und Kinn nach vorne beugst. Auf diese Art leerst du deinen Bauch und deine Lungen vollständig und presst auch das letzte bisschen Luft hinaus. Dein Bauch ist nun wie ein Vakuum.
Ziehe deinen Bauch ein so als ob du Uddiyana Bandha machen würdest, ziehe deinen Nabel ein und drücke ihn wieder hinaus. Anstatt deinen Bauch einzuhalten, bewegst du ihn nach vorne und nach innen ohne dabei zu atmen.
Du kannst ihn 30 bis 60 Mal nach innen und außen bewegen.
Wenn du einatmen musst, entspanne zuerst deine Bauchmuskeln und atme dann erst ein.

Warum man Agnisara Kriya durchführen sollte

Der Name des Kriyas sagt schon, was es bewirkt: es bringt das Feuer in dir und im dritten Chakra zum Brennen. Diese Hitze verursacht in deinem Körper mehrere positive Wirkungen: 
Zum Beispiel wird überschüssiges Fett verbrannt. Es ist egal, welchen Umfang dein Bauch hat, wenn du dieses Kriya für zwei Wochen mit großer Hingabe ausübst, wirst du den Unterschied sehen!
Das Feuer des Agnisara Kriya stimuliert deine Verdauung und den Stoffwechsel, reduziert Blähungen und hilft auch bei Hyperaktivität. Wenn du Probleme mit Essen hast und deinen Appetit steigern möchtest, kannst du diese Űbung machen.
Durch die Bewegung werden deine inneren Organe massiert und stimuliert. Deine Nieren sowie der Dünn- und der Dickdarm werden aktiviert und gereinigt.
Diese Bewegung ist auch gut für dein Zwerchfell.
Zusätzlich zu all dem ist dieses Kriya auch gut für deinen unteren Rücken.

Worauf man bei Agnisara Kriya achten sollte

Konzentriere dich auf die Bewegung des Bauches - hinein und hinaus. Am Anfang bewegst du deinen Bauch langsam und wenn du mit der Bewegung vertraut bist, kannst du schneller werden.

Tipps und Hilfen

Agnisara Kriya sollte nur mit leerem Magen ausgeführt werden. Wenn du es mit vollem Magen ausführst, bekommst du sehr wahrscheinlich Bauchschmerzen.

Wann man Agnisara Kriya vermeiden sollte

Menschen mit hohem Blutdruck, Herzkrankheiten, Durchfall und Darmgeschwüren sollten diese Übung ebenso vermeiden wie Menschen, die gerade eine Unterleibs- oder Rückenoperation hinter sich haben.

retweet