Sprachen:
English
French
Hindi
Spenish
Italian
Russian
Newsletter Anmeldung
42 Children Not Sponsored yet
249 Days Still Free

Wohltaetigkeit

Home
 

In seinem Blog hat Swami Ji auch einige Tagebucheinträge seinen Kinderwohltätigkeitsprojekten gewidmet, sowie anderen gemeinnützigen Organisationen.

Wir müssen einander helfen, wenn wir hier auf Erden sind. Was auch immer wir haben, können wir mit denen Teilen, die nichts haben.

Man kann spenden, die Patenschaft für ein Kind in Indien übernehmen, Essen für einen Tag spenden und vieles mehr, was im Endeffekt hilft, gegen den Welthunger, Analphabetismus und Armut zu kämpfen.

Kinder bekommen Hefte
Swami Balendu erzählt, dass sie den Kindern ihrer wohltätigen Schule neue Arbeitshefte ausgeteilt haben. Es war schön, ihre Freude zu sehen!
0 Comments  
Kinder mit Brillen
Swami Balendu erzählt dass die Kinder seiner Schule, die Brillen brauchten, diese nun bekommen haben!
0 Comments  
Augenuntersuchung
Swami Balendu erzählt von der kostenlosen Augenuntersuchung, die sie für die Kinder ihrer Schule organisiert haben – und erklärt, warum das besonders für diese Kinder so wichtig ist!
0 Comments  
Hari Om und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen neuen Schuljungen vor, dessen drei Schwestern zur Zeit an seiner Schule lernen und dessen älteste Schwester dort bereits die Schule beendet hat!
0 Comments  
Kinder
Swami Balendu erzählt von der Abschiedsparty der Schüler der fünften Klasse. Die Feier fand in Ammaji’s Ayurvedischem Restaurant statt.
0 Comments  
Dhruv und Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Dhruv vor, einen Jungen seiner Schule. Triff diesen schüchternen Jungen, der Informationen schnell aufnimmt und in der Schule besonders eines sehr gerne macht: essen!
0 Comments  
Monika im Krankenhaus
Swami Balendu beschreibt wie sie Monika, dem Mädchen ihrer Schule, das sich in einem Unfall 2014 schwere Verbrennungen zugezogen hatte, eine weitere Operation finanzierten.
0 Comments  
Harshit und seine Tante
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen Jungen seiner Schule vor. Sein Vater ist gestorben und er lebt bei seiner Tante – die ihn gerne woanders hätte.
0 Comments  
Jitendra, Mukesh und Familie
Swami Balendu stellt zwei Jungen seiner Schule vor. Sie sind die Jüngsten von fünf Kindern – und ihre zwei ältesten Geschwister gehen nicht mehr zur Schule!
0 Comments  
Kinder beim Essen
Swami Balendu spricht darüber, wie man wohltätige Projekte bewirbt, wie sich das vom Geschäft unterscheidet und warum sie es anders machen als bekannte große wohltätige Organisationen.
0 Comments  
Beena und ihre Oma
Swami Balendu stellt seinen Lesern Beena vor, ein Mädchen ihrer Schule, deren Mutter im Kindbett starb und deren Vater wieder geheiratet hat und kein Interesse an ihr hat.
0 Comments  
Harichand und Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Kind seiner Schule vor. Dessen Mutter weiß weder ihr eigenes Alter noch das ihrer Kinder!
0 Comments  
Vinod und Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen weiteren Schüler der Schule vor. Er ist der Jüngste von sieben Kindern – und seine Familie lebt eng zusammen mit zwei Kühen!
0 Comments  
Priya mit ihrer Tante und Cousine
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule vor, die in Vrindavan lebt, weil es für sie nicht mehr sicher war, bei ihren Eltern in Delhi wohnen zu bleiben.
0 Comments  
Gautam und Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen Jungen seiner Schule vor. Seine Eltern starben vor zwei Jahren und so leben seitdem er und seine Geschwister bei ihrer Tante und Onkel.
0 Comments  
Monika, Swami Balendu und Reema im Krankenhaus
Swami Balendu erklärt, warum Monika nicht wie geplant heute ihre Operation hatte, wie das alle Pläne änderte und wie sie das alles einfach nur akzeptieren konnten.
0 Comments  
Roshni, Krishnakant und ihre Eltern
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Kinder seiner Schule vor. Ihre Mutter arbeitet als Dienstmädchen in einem großen Haus – und im Austausch dürfen sie in einer Wohnung an der Hausseite wohnen.
0 Comments  
Monika und ihre Freunde
Swami Balendu schreibt über die anstehende dritte Operation Monikas, des Mädchens ihrer Schule, das schwere Verbrennungen erlitten hat.
0 Comments  
Mohini mit ihrem Onkel und Vater
Swami Balendu stellt seinen Lesern Mohini vor, die Tochter eines Barbiers, die an seine Schule geht, weil ihre Familie es sich nicht leisten kann, sie und ihre vier Geschwister an eine andere Schule zu schicken.
0 Comments  
Anju und ihre Familie
Swami Balendu stellt zwei Kinder seiner Schule vor, von einer der ärmsten Familien dort: ihr Haus wird jedes Jahr vom Fluss Yamuna überflutet!
0 Comments  
Rasik, ihre Mutter und Sonu
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Kinder seiner Schule vor. Ihr Vater ist Barbier und verdient nicht genug, um sie zur Schule zu schicken.
0 Comments  
Kavita, Sunita und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Mädchen ihrer wohltätigen Schule vor, Sunita und Kavita. Lernt sie kennen und seht ein Video von ihrem Zuhause und ihrer Familie.
0 Comments  
Pratigya und Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Mädchen seiner Schule vor, erzählt die Geschichte ihrer Familie und erklärt, warum die Arbeitssituation des Vaters die Familie finanziell in Schwierigkeiten bringt.
0 Comments  
Krishna and his Mother
Swami Balendu introduces his readers to a boy of his school whose family is renting two rooms without electricity. The father is a painter – without having learnt anything!
0 Comments  
Govind, Yogesh und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern drei Kinder seiner Schule vor. Ihr Vater betreibt einen kleinen Chai-Stand – was nicht genug war für die Schulgebühren.
0 Comments  
Ravi und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Kind seiner Schule vor, dessen Geschwister er bereits vor mehr als einem Jahr in seinem Blog vorgestellt hatte.
0 Comments  
Ishu und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen weiteren Jungen seiner Schule vor, der aus einer Familie von Friseuren kommt und mit seinen vier weiteren Familienmitgliedern in einem einzigen Zimmer mit geteilter Küche lebt.
0 Comments  
Dhanesh und Hitesh daheim
Swami Balendu stellt zwei Jungen seiner Schule vor, deren Eltern sich nur eine billige Privatschule für ihren ältesten Jungen leisten konnten – wo er nicht viel lernte!
0 Comments  
Pooja und ihre Familie
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule vor, deren Familie aufgrund von Geldproblemen nicht mehr als Großfamilie lebt!
0 Comments  
Sandeep, Love und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Love und Sandeep vor, zwei Jungen seiner Schule, deren Vater und Großvater in der Nähe des Ashrams als Friseure arbeiten.
0 Comments  
Ghanshyam und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen weiteren Jungen seiner Schule vor: Ghanshyam, einen Jungen aus einer Großfamilie. Sieh ein Video von seinem Zuhause.
0 Comments  
Poonam und Vaishnavi
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Mädchen vor, dessen Geschwister bei ihren Großeltern leben, weil die Familie es sich nicht leisten kann, sie großzuziehen. Der Ashram hat die Mutter angestellt, um ihr zu helfen.
0 Comments  
Hemlata und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Mädchen seiner Schule vor. Sie wächst in einer Großfamilie mit 22 Familienmitgliedern auf.
0 Comments  
Ganesh und Naresh mit ihrem Onkel
Swami Balendu stellt zwei Kinder seiner Schule vor, deren Vater in einem Unfall gestorben ist und deren Mutter sich nicht um sie kümmert. Lies, wo sie leben und sieh dir auch ein Video an.
0 Comments  
Lokesh und Kaushal vor ihrem Haus
Swami Balendu stellt zwei Kinder seiner Schule vor, die von einer der ärmsten Familien kommen, die sie kennen. Ihr Wellblechdach hat große Löcher! Lest und seht ein Video.
0 Comments  
Nagma, Arbaaz und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei seiner Schulkinder vor. Sie sind zwei von acht Kindern eines Mannes, der Müll an- und verkauft.
0 Comments  
Anushka und ihre Familie
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule vor, deren Mutter gestorben ist und deren Familie im Keller der Arbeitgeber des Vaters wohnt, die als Ärzte ihre Betten bereitgestellt haben.
0 Comments  
Priya und ihre Eltern
Swami Balendu stellt Priya vor, eine Schülerin seiner wohltätigen Schule, die einige Zeit der letzten Jahre auf Baustellen verbracht hat.
0 Comments  
Sudhir, Mahak und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei seiner Schulkinder vor. Ihr Vater fährt Rickscha und kauft, wäscht und verkauft gebrauchte Kleidung, um seine Familie zu ernähren.
0 Comments  
Zahnuntersuchung
Swami Balendu erzählt von einer Veranstaltung in der Schule, in der die Schulkinder ihre Zähne untersucht und gereinigt bekamen.
0 Comments  
Gauri und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Mädchen seiner Schule vor. Sie war in einer billigen Privatschule, doch als ihr Vater krank wurde, konnten sie sich die Schulgebühren nicht mehr leisten – und so musste sie gehen.
0 Comments  
Gyanu und Poonam mit ihrer Familie
Swami Balendu stellt zwei der Schulanfänger seiner wohltätigen Schule vor. Triff die jüngsten der sieben Geschwister. Ihre ältesten Schwestern sind im Alter von 15 und 17 Jahren bereits verheiratet.
0 Comments  
Monika mit ihrer Familie
Swami Balendu erzählt von Monika, dem Mädchen, das ihr Gesicht und ihren Operkörper verbrannt hat. Sie hat sich von ihrer zweiten Operation erholt und kommt nun wieder zur Schule.
0 Comments  
Radhika und ihre Familie
Swami Balendu stellt Radhika vor, ein Kind seiner Schule, deren Vater mit ihnen umgezogen ist, so dass er eine Arbeit finden konnte, die, obwohl schlechter bezahlt, sicherer war.
0 Comments  
Monika und ihre Familie
Swami Balendu stellt eine Schulanfängerin vor, die bei ihren Großeltern lebt. Ihre Mutter hat zwei weitere Kinder und kann es sich nicht leisten, sie großzuziehen.
0 Comments  
Lalita, Naresh und ihre Mutter
Swami Balendu stellt zwei Kinder vor, die im Juli an seiner Schule beginnen werden. Lies, wie ein fünfjähriges Mädchen mit einem Augenproblem erst einmal beim Arzt war!
0 Comments  
Dolly und ihre Familie
Swami Balendu stellt ein neu eingeschriebenes Mädchen seiner Schule vor. Sie lebt in einer Großfamilie, aber ihr Vater hat erst begonnen, ordentlich zu verdienen, als ihre Großmutter ihre finanzielle Unterstützung aufkündigte.
0 Comments  
Rahul, Gopal und ihre Mutter
Swami Balendu stellt eine eher ungewöhnliche Familie von zwei Schulkindern vor: die Eltern leben nicht zusammen, sind aber nicht geschieden und die Mutter zieht die Söhne auf!
0 Comments  
Monika im Krankenhaus
Swami Balendu beschreibt Monikas zweite Operation, erzählt von dem Wochenende im Krankenhaus und wie Monika sich bereits gut zu erholen scheint!
0 Comments  
Monika vor ihrer zweiten Operation
Swami Balendu beschreibt einen Arzttermin mit Monika. Sie erzählte, welche Veränderungen sie bemerkt hat und zusammen planten sie die nächste Operation.
0 Comments  
Rameshwari, Karishma und ihre Mutter
Swami Balendu stellt zwei neue Mädchen seiner Schule vor. Ihre Familie hat ihr Zuhause, ihr Feld und ihre Freunde in den Überschwemmungen in Nordindien 2013 verloren. Lies, wie sie nach Vrindavan gekommen sind.
0 Comments  
Amarnath und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Kind seiner Schule vor. Seine Eltern haben vor Kurzem ihre Arbeit verloren und machen sich nun Sorgen um die Zukunft – aber nicht mehr um die Bildung seines Sohns!
0 Comments  
Rukhsar
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule vor. Sie hat sechs Geschwister und drei Kaninchen und ihr Moslem Vater näht Kleidung für hinduistische Götterstatuen
0 Comments  
Mohit und Familie
Swami Balendu stellt einen Jungen seiner Schule vor, dessen Großfamilie einen großen Streit hatte und deshalb eine Wand mitten in ihr Haus gebaut hat.
0 Comments  
Laxmi Priya, Lekhraj und Haladni
Swami Balendu beschreibt drei Kinder seiner Schule, deren Familien aufgrund ihrer Religion von Pakistan nach Indien geflohen sind. Lies von ihrem jungen und doch schon erlebnisreichen Leben.
0 Comments  
Ruchi, Mamta und Aman
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule vor, deren Familie im Augenblick in der Krise steckt – weil der Vater seine Frau betrogen hat! Lies die ganze Geschichte und lerne sie kennen.
0 Comments  
Shashi, Janki und ihre Familie
Swami Balendu stellt zwei weitere Mädchen der Schule vor. Lies von ihren Leben und sie ein Video von ihrem Haus.
0 Comments  
Praveen und seine Mutter
Swami Balendu stellt Praveen, einen Halbweisen aus seiner Schule vor, dessen Mutter hart arbeitet, um über die Runden zu kommen. Lerne ihn kennen!
0 Comments  
Nazeer und seine Familie
Swami Balendu stellt einen 10-jährigen Jungen vor, der in der kleinsten Klasse seiner wohltätigen Schule ist. Sein Vater fiel vom Dach – erfahre mehr über die Folgen!
0 Comments  
Arjun, sein Vater, Khushboo und ihre Mutter
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule und ihren Bruder vor, der verformte Beine hat. Die Schule dachte immer, er hätte Polio, doch es stellte sich als etwas ganz anderes heraus!
0 Comments  
Vipul und seine Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern den Kleinsten der Schüler seiner Schule vor: Vipul. Seine Eltern haben West Bengal – und zwei Kinder – verlassen, um in Vrindavan Arbeit zu finden.
0 Comments  
Indien
Swami Balendu erzählt, wie sie eine einfache Frage beantworten. Lies darüber, wie Armut immer da ist, egal wo man ist und was man tun kann, wenn einen diese Armut berührt!
0 Comments  
Bei unseren Kindern
Swami Balendu beschreibt, wie Ashramgäste auf Besuche bei Schulkindern mitgehen – und welche Reaktionen sie haben!
0 Comments  
Shivam und seine Familie
Swami Balendu stellt einen Jungen seiner Schule vor, dessen Vater sein Geld mit gelegentlicher Installateurs-Arbeit verdient.
0 Comments  
Sonu und seiner Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Kind seiner Schule vor. Lernt Sonu kennen!
0 Comments  
Deepu und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Deepu vor, ein Kind seiner Schule, dessen Eltern acht Jahre lang Geld gespart haben – und es dann von dem, bei dem sie es aufbewahrt haben, nicht zurückbekamen!
0 Comments  
Kaushal und seine Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen Jungen seiner Schule vor. Sein Vater fährt einen Ochsenwagen, findet aber leider nicht jeden Tag Arbeit!
0 Comments  
Monika
Swami Balendu berichtet von den Neuigkeiten im Fall Monika, dem Mädchen, das sich das Gesicht verbrannt hat und das im Dezember die erste Operation bekam. Lies, wie es ihr geht.
0 Comments  
Jaya und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Mädchen seiner Schule vor. Ihr Vater arbeitet mit Marmor – aber manchmal bekommt er keine Arbeit, was er schwierig macht, Schulgebühren zu zahlen.
0 Comments  
Gaurav mit seiner Mutter und seinen Geschwistern
Swami Balendu stellt einen Jungen seiner Schule vor, der in einer Großfamilie wohnt. Jeder Bruder hat ein Sechstel des Grundstücks geerbt, was bedeutet, dass jedem Einzelnen nicht viel übrig bleibt!
0 Comments  
Radha, Gopal und ihr Vater
Swami Balendu stellt zwei seiner Schulkinder vor. Lerne Radha und Gopal vor, die nach einer besseren Zukunft streben!
0 Comments  
Swami Balendu, Monika und Ramona
Swami Balendu erzählt, wie sich Monika von ihrer Operation an Auge und Hals erholt. Lies den Bericht von einem Besuch bei ihr.
0 Comments  
Ria, Aditi, Pari und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Kinder seiner Schule vor. Lies, wie seine Schule ihnen helfen konnte, ein Haus zu bauen!
0 Comments  
Monika mit Freunden
Swami Balendu beantwortet einen Kommentar, in dem gemeint wurde, er solle seine guten Taten nicht öffentlich bekanntgeben. Lies, warum er genau das tut.
0 Comments  
Monika mit ihrer Mutter im Hotel
Swami Balendu schreibt, was es Neues über Monika zu berichten gibt. Sie wurde aus dem Krankenhaus entlassen und sie haben sie in ein Hotel gebracht – in einem Krankenwagen! Lies warum!
0 Comments  
Monika und Apra
Swami Balendu beschreibt wie und warum Monika Panik bekommt, wenn die Ärzte ihren Verband wechseln wollen – und dass sie also nur für diesen Vorgang eine Anästhesie gebraucht hat!
0 Comments  
Monika im Krankenhaus
Swami Balendu erzählt, wie sie Monika aus dem Krankenhaus abholen wollten und die Ärzte jedoch beschlossen, sie länger da zu behalten.
0 Comments  
Monika und ihre Mutter
Swami Balendu berichtet von weiteren Eindrücken und Gedanken zu Monika, ihrer Familiensituation und ihrer Situation nach der Operation.
0 Comments  
Im Krankenhaus
Swami Balendu erzählt, dass die erste Operation für das Schulmädchen mit den schweren Verbrennungen durchgeführt wurde – und mit Erfolg!
0 Comments  
Monika beim Mittagessen mit den anderen Schulkindern
Swami Balendu erzählt wie Monikas Mutter, in ihrer Verzweiflung, zwei Töchter gleich nach der Geburt zur Adoption freigegeben hat.
0 Comments  
Monika und ihre Eltern daheim
Swami Balendu erzählt mehr über Monikas Situation zuhause, mit ihrem Vater, der trinkt und sie oft schlägt.
0 Comments  
Monika und ihre Mutter im Krankenhaus
Swami Balendu beschreibt die Situation, in der Monika aufwuchs, was ihr Vater macht – oder eben nicht – und wie ihre Mutter beschloss, selbst Geld zu verdienen.
0 Comments  
Mit Monika im Krankenhaus
Swami Balendu erklärt, warum sie für Monikas Behandlung ein Privatkrankenhaus ausgewählt haben, wo es teurer sein wird. Jeder, der ihre Geschichte kennt, wird das verstehen.
0 Comments  
Monika helfen
Swami Balendu erzählt von Monika, einem Mädchen seiner Schule, die ihr Gesicht, Brustkorb und Arme in einem Unfall verbrannt hat. Ihr könnt ihr jetzt helfen!
0 Comments  
Raksha, Nitin und Anjali mit ihrer Mutter, Oma und Opa
Swami Balendu stellt drei Kinder seiner Schule vor, deren Kinder ziemlich alles tun, um das Geld zum Leben zu verdienen.
0 Comments  
Shivkumar und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres seiner Schulkinder vor. Lies, wie sie auf Baustellen aufwachsen, weil beide Eltern arbeiten müssen.
0 Comments  
Anuradha und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Anuradha vor, ein Mädchen seiner Schule, deren Vater querschnittsgelähmt ist. Lies, welches Geschenk der Ashram ihm machen konnte!
0 Comments  
Apra isst mit den Schulkindern
Swami Balendu erzählt, wie man die Frage auch interpretieren kann, ob Apra mit den Kindern seiner Schule isst.
0 Comments  
Apra beim Mittagessen mit den Schulkindern
Swami Balendu beantwortet die Frage eines Lesers seines Blogs, der sich fragte, ob er seine Tochter denn das gleiche Essen essen lassen würde wie die Kinder seiner wohltätigen Schule.
0 Comments  
Poonam, Rahul, Sonu und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern drei Kinder seiner Schule vor, die drei weitere Geschwister haben – und sie sind diejenigen, die von allen die beste Bildung bekommen werden.
0 Comments  
Himanshu und Priya
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei seiner Schulkinder vor: Priya und Himanshu. Lerne sie, ihre Familie und ihre Zuhause kennen.
0 Comments  
Kriti, Sumit und ihre Eltern
Swami Balendu stellt zwei Kinder seiner Schule vor, deren Eltern die Schulgebühren einer anderen Schule nicht mehr zahlen konnten.
0 Comments  
Payal und Ashika
Swami Balendu stellt zwei Mädchen seiner Schule vor, deren Familie nun endlich Geld sparen kann, weil sie es nicht für Schulgebühren ausgeben müssen.
0 Comments  
Shalini und ihre Familie
Swami Balendu stellt Shalini vor, ein neunjähriges Mädchen, deren Vater das meiste seines Geldes für Alkohol ausgibt und dann seine Frau schlägt.
0 Comments  
Khushi mit ihrem Vater, ihrer Schwester und ihrer Mutter
Swami Balendu stellt ein weiteres Kind seiner Schule vor, dessen Vater unter Tags auf der Arbeit nicht isst, weil seine Arbeitgeber sonst sein Gehalt abziehen.
0 Comments  
Vipin und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern den ältesten Jungen der niedrigsten Schulklasse vor. Mit 13 Jahren hat er beschlossen, in die Schule zu gehen.
0 Comments  
Mohit und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen Jungen seiner Schule vor, der wegen Geldproblemen mit acht Jahren zum ersten Mal zur Schule geht. Lies, warum sie einen Flachbildfernseher daheim haben.
0 Comments  
Die Familie von Deendayal und Premshankar
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei seiner Schulkinder vor – lies, wie sie nach einem Feuer, das ihr Haus abgebrannt hat, nach Vrindavan kamen.
0 Comments  
Usha, Priti und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Schülerinnen seiner Schule vor. Lies über die große Familie der Mädchen und ihr Leben.
0 Comments  
Kanhaiya und Aarti mit ihrer Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei seiner Schulkinder vor. Sie kommen aus einer Familie mit sehr unregelmäßigem Einkommen und können sich deshalb nur manchmal Bildung leisten.
0 Comments  
Aakash, Rani und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei seiner Schulkinder vor, deren Familie auf der Suche nach Arbeit kein beständiges Zuhause findet. Sie wollen nur ihren Kredit zurückzahlen, um ihr Feld wiederzubekommen!
0 Comments  
Shashi, Hemant und ihre Eltern
Swami Balendu erzählt seinen Lesern die Geschichte von zwei Schulkindern, die mit ihrer Großfamilie in einem kleinen Haus wohnen.
0 Comments  
Shailender und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen Jungen seiner Schule vor, der der Älteste von fünf Kindern ist. Die Familie lebt in einem kleinen Raum und hängt vom Einkommen eines Hilfskochs ab.
0 Comments  
Lokesh und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen schüchternen Jungen aus ihrer wohltätigen Schule vor. Lies über ihn und seine Familie.
0 Comments  
Pooja, Manoj, Pinky, Tannu und ihre Eltern
Swami Balendu stellt seinen Lesern vier weitere seiner Schulkinder vor. Sie haben die Hochzeit der ältesten Tochter in diesem Jahr verhindert – und hoffen, dass sie sie noch länger unterrichten dürfen!
0 Comments  
Pushpa, Poonam, Nikhil und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei alte Kinder seiner Schule und ein neues vor – aber die neue Schülerin ist die älteste Schwester!
0 Comments  
Naveen, Bhanu und ihre Mutter
Swami Balendu stellt Bhanu und Naveen vor, zwei Brüder, die schon seit mehreren Jahren an seiner Schule sind.
0 Comments  
Priyanka und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Priyanka vor, ein Mädchen von seiner Schule, das im letzten Jahr in der Vorschulklasse begonnen hatte. Lies, wie es kommt, dass ihre Mutter, eine Lehrerin, arbeitslos ist.
0 Comments  
Varsha und ihre Familie
Swami Balendu stellt zwei weitere der Kinder seiner Schule vor. Ihre Eltern konnten mehr für die Bildung ihres Sohnes zahlen – und gaben die Mädchen in Schulen, in denen sie nichts lernten.
0 Comments  
Deendayal
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Kind seiner Schule vor, aus einer Familie, deren einziger Versorfer ein Feldarbeiter ist, dessen Einkommen von der Jahreszeit abhängt.
0 Comments  
Vikrant und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern einen Jungen seiner Schule vor: Vikrant, dessen Familie in einem Haus wohnt, das nicht ganz ihnen gehört.
0 Comments  
Sarita, Kavita und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei der Schüler seiner Schule vor. Lies über ihre schwierige Situation zuhause.
0 Comments  
Hema und ihre Familie
Swami Balendu stellt ein Mädchen seiner Schule vor, dessen Vater ein neues Geschäft begonnen hat: er verkauft Snacks auf der Straße!
0 Comments  
Anjali und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Mädchen seiner Schule vor. Lest, wie Anjalis Vater trinkt, dann nicht zur Arbeit kann und Geld für Medizin für seine Leber ausgeben muss!
0 Comments  
Lata, Rahul und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei weitere Kinder seiner Schule vor, deren Großmutter vor Kurzem gestorben war.
0 Comments  
Gayatri, Triveni, Bhudevi mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern
Swami Balendu stellt seinen Lesern drei Schwestern vor, die an seiner wohltätigen Schule lernen. Lies die Geschichte einer Eherfrau, die sechs Kinder mit einem geistig verwirrten Mann hatte.
0 Comments  
Babita, Seema und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Mädchen seiner Schule vor, die mit ihrer armen Familie draußen auf den Feldern wohnen, da die Großfamilie in ihrem Stadthaus nicht mehr genug Platz hatte.
0 Comments  
Jyoti, Tejveer mit ihren Eltern und ihrem Bruder
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Kinder seiner wohltätigen Schule vor. Ihre Familie hat eine Büffelkuh, um ihr Einkommen zu erhöhen – aber sie nimmt viel Platz in Anspruch!
0 Comments  
Yogmaya, Neeraj, ihre Schwester und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei der Kinder seiner wohltätigen Schule vor. Sie leben in einer einfachen Hütte ohne Ventilator und das bei der Sommerhitze in Vrindavan!
0 Comments  
Divyansh und seine Mutter
Swami Balendu stellt den Lesern seines Blogs einen Jungen seiner wohltätigen Schule vor. Lies von den Problemen, die seine Familie in Vrindavan hatte.
0 Comments  
Anjali mit ihrem Opa
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Mädchen seiner Schule vor. Lest die Geschichte einer komplizierten Familiensituation.
0 Comments  
Sudeep und seine Familie vor ihrem Haus
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Kind seiner Schule vor, den Sohn sehr religiöser Eltern.
0 Comments  
Vaishaki und Pallavi mit ihren Eltern
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Mädchen seiner Schule vor, erzählt, wie nahe sie beim Fluss Yamuna wohnen und warum das alles andere als angenehm ist.
0 Comments  
Hemlata, Renu und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Hemlata und Renu vor, zwei Mädchen einer großen Familie mit vielen weiblichen Familienmitgliedern.
0 Comments  
Vishal und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Kind seiner Schule vor, dessen Mutter sehr jung ist. Lies, warum sie nicht mehr in der Großfamilie wohnen.
0 Comments  
Rohit mit seiner Mutter und Schwester
Swami Balendu stellt Rohit vor, einen Jungen seiner wohltätigen Schule, der nun mit neun Jahren zum ersten Mal in die Schule geht.
0 Comments  
Shelly und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein Mädchen mit Namen Shelly vor. Sie kommt aus einer armen Familie und lernt kostenlos in seiner Schule.
0 Comments  
Mohit mit seiner Mutter und Schwester
Swami Balendu stellt seinen Lesern Mohit vor, einen Jungen seiner wohltätigen Schule, dessen Eltern den Bau an dem Haus aus Geldmangel nicht fortsetzen konnten.
0 Comments  
Yogesh und seine Familie
Swami Balendu stellt den Lesern seines Blogs einen Jungen seiner Schule vor. Yogeshs Vater ist Maurer – kann aber oft wegen seiner Diabetes nicht arbeiten!
0 Comments  
Eine arme Familie unserer Schule
Swami Balendu stellt seinen Lesern drei Mädchen der Schule vor, die mit ihren drei Geschwistern, Eltern und Büffeln in einem kleinen Haus leben.
0 Comments  
Akhil mit seiner Mutter und Schwestern
Swami Balendu stellt seinen Lesern Akhil vor, einen Jungen seiner Schule, dessen ältere Schwester daheim näht, um die Familie zu unterstützen.
0 Comments  
Rakesh, Harshid, ihre Mutter und ihre Schwester
Swami Balendu erzählt von zwei Jungen an seiner Schule, deren Familie zwei Zimmer hat – eines wo die Kinder schlafen und eines für den Ochsen.
0 Comments  
Rajendra und sein Vater
Swami Balendu stellt einen Jungen der Schule vor, dessen Vater trinkt, dessen Schwester mit 15 heiratete und dessen Bruder mit seinen 14 Jahren Geld für die Familie verdient.
0 Comments  
Sujeet, seine Mutter und sein kleiner Bruder
Swami Balendu stellt einen weiteren Jungen seiner wohltätigen Schule vor. Er begann aufgrund finanzieller Probleme daheim im Alter von neun Jahren in der Vorschulklasse.
0 Comments  
Shankar, Krishna und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Kinder seiner Schule vor. Sie leben mit ihrer Familie in einem Haus, das eigentlich als Gasthaus gebaut wurde.
0 Comments  
Rakesh und seine Familie
Swami Balendu stellt einen weiteren Jungen seiner wohltätigen Schule vor, der mit seinen zehn Jahren immer noch in der Vorschulklasse ist. In seiner vorherigen Schule hat er einfach nichts gelernt!
0 Comments  
Decken-Verteilung
Swami Balendu beschreibt, wie er und die Ashramfamilie in der Nacht vom 31. Dezember 2013 zum 1. Januar 2014 Decken verteilt haben.
0 Comments  
Dolly, ihre Mutter und ihr Bruder
Swami Balendu stellt Dolly vor, ein Mädchen seiner wohltätigen Schule, deren Familie in einem kleinen Haus in der Innenstadt Vrindavans wohnt. Sieh ein Video des Besuchs bei ihr Zuhause.
0 Comments  
Die Mädchen mit ihrer Mutter und Schwester
Swami Balendu stellt drei Mädchen seiner wohltätigen Schule vor, die aus einer riesigen Großfamilie kommen. Lerne sie und ihr Leben kennen!
0 Comments  
Anjali und ihre Familie
Swami Balendu stellt ein weiteres Mädchen seiner wohltätigen Schule vor, die mit ihrer sechsköpfigen Familie in einem kleinen Zimmer wohnt. Lerne Anjali kennen und sieh, wie sie lebt.
0 Comments  
Nisha und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Mädchen seiner Schule vor: Nisha. Lerne sie und ihre Familie kennen.
0 Comments  
Tamanna und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern eine der Schülerinnen seiner Schule vor, Tamanna, ein Mädchen, die bereits viermal umgezogen ist, weil ihr Vater Arbeit sucht.
0 Comments  
Radhika, Shakuntala und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei der Kinder seiner wohltätigen Schule vor. Lerne die Vorteile einer Großfamilie für arme Menschen kennen!
0 Comments  
Kailash, Deepak und ihre Mutter vor ihrem Haus
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei Kinder seiner Schule vor. Ihre Familie spart nur auf ein Ziel: ihre Schwester zu verheiraten!
0 Comments  
Indische Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern vier Mädchen seiner Schule vor. Lies, in welcher Hinsicht ihre Familie ein sehr traditionell indisches Leben zu leben scheint.
0 Comments  
Aarti und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Kind der Schule vor, Aarti, deren fünfköpfige Familie in einem gemietetem Zimmer weit weg vom Ursprungsort der Familie wohnt.
0 Comments  
Lakshmi, Neha und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Neha und Lakshmi vor, zwei Kinder seiner wohltätigen Schule.
0 Comments  
Deepak, Suraj und ihre Familie
Swami Balendu stellt zwei weitere der armen Kinder seiner Schule vor: Deepak und Suraj, deren Eltern mit ihnen nach Vrindavan umzogen, damit sie bessere Bildung bekommen.
0 Comments  
Abhishek, Varun und ihre Familie
Swami Balendu stellt zwei weitere Kinder seiner wohltätigen Schule vor. Sie kommen aus einer armen Familie, die nicht einmal genug Wasser haben – aber sie sind hervorragende Schüler und die Besten ihre Klasse.
0 Comments  
Neha, Shivam und ihre Familie vor ihrem Haus
Swami Balendu stellt seinen Lesern zwei weitere Kinder seiner Schule vor – Neha und Shivam. Lies und sieh ein Video von ihrem Familienhintergrund.
0 Comments  
Vinita, Tejeswani und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Vinita und Tejeswani vor, zwei intelligente Schwestern, die Schülerinnen in der Grundschule sind.
0 Comments  
Manoj und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Manoj vor, einem weiteren der Kinder seiner Schule. Lies, wie er zum Halbwaisen wurde.
0 Comments  
Kumkum, Radhika, ihr Bruder und ihre Mutter
Swami Balendu stellt seinen Lesern Kumkum und Radhika vor, zwei Kinder der Schule. Lerne ihre Familie kennen und sehe, wie sie leben.
0 Comments  
Priya und ihre Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Priya vor, eine der Kleinsten unter den Schulkindern. Triff sie und ihre fröhliche Familie!
0 Comments  
Murari und seine Familie
Swami Balendu stellt seinen Lesern Murari vor, einen Jungen der wohltätigen Schule. Sieh, wie er lebt und unterstütze das Projekt!
0 Comments  
Tinku mit seiner Mutter und Schwester
Swami Balendu stellt seinen Lesern ein weiteres Kind seiner Schule vor: Tinku. Lies von seiner Familie und seinen Lebensumständen.
0 Comments  
Sanju und seine Familie vor ihrem Haus
Swami Balendu stellt Sanju vor, einen Jungen ihrer wohltätigen Schule. Im Jahr 2010 wurde das Haus der Familie vom Monsunhochwasser schwer beschädigt - und es besteht auch heute noch Einsturzgefahr.
0 Comments  
Mamta, Sadhana und ihre Mutter
Swami Balendu stellt Mamta vor, ein dreizehnjähriges Mädchen der Grundschule, das immer lächelt, obwohl ihre Familie sehr arm ist.
0 Comments  
Nandini mit ihrer Stiefmutter und Stiefschwester vor ihrem Haus
Swami Balendu stellt seinen Lesern Nandini und Mohit vor, zwei Schulkinder, die bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter leben – einer Frau, die in das Märchen-Bild der grausamen Steifmutter passt.
1 Comments  
Richa und Baldau mit ihrem Vater und ihrer Oma
Swami Balendu stellt zwei weitere Schulkinder in seinem Blog vor. Sie sind von einer sehr armen Familie und ihr Hauptproblem ist dieses: sie haben kein Geld.
0 Comments  
Radhika und ihre Mutter Meena
Swami Balendu erzählt die Geschichte von Radhika, eine der armen Schülerinnen der Swami Balendu e.V. Primary School. Lies, was dieses junge Mädchen in ihrem Leben bereits erlebt hat.
0 Comments  
Shivam, Kanhaiya und ihre Mutter
Swami Balendu stellt zwei der Schulkinder vor, Kanhaiya und Shivam. Sie sind Halbwaisen, seit ihr Vater an Gelbsucht starb.
0 Comments  
Zu Besuch bei Priya und ihrer Familie
Swami Balendu zeigt ein Bild mit einem Schulkind und erzählt die Geschichte dahinter. Lies, wie viel man in einem Bild eben nicht sehen kann.
0 Comments  
Die glücklichen Kinder unserer Schule
Swami Balendu erklärt, wie bekannte wohltätige Organisationen Bilder von verhungernden Kindern im Dreck für ihre Werbung verwenden und erklärt auch, warum man solche Bilder von seiner Organisation nicht sieht.
0 Comments  
Unser Freund Thomas zeigt den Kindern seine Sitar
Swami Balendu beschreibt die Bewerbung eines Volunteers mit einer ungünstigen Einstellung, wegen der sie sie ablehnen mussten. Lies, warum die Einstellung falsch war.
0 Comments  
Balram, Richa, Guddu, Jaysingh, Pranshu, Pawan, Mohit und Ayush
Swami Balendu schreibt über einige der Kinder seiner Schule, wer sie sind und wo sie herkommen. Erfahre mehr über diese wohltätige Schule.
0 Comments  
Ramona mit Kindern
Swami Balendu schreibt, was sie für ihre Paten tun und beschreibt, welche Art von Emails sie von Paten nicht gerne bekommen.
0 Comments  
Kinder in unserer Grundschule
Swami Balendu schreibt über die wohltätige Schule für arme Kinder, die er und seine Familie in Vrindavan führen. Lies mehr darüber, wie sie entscheiden, welche Kinder eingeschrieben werden.
0 Comments  
Glückliche Kinder in ihrer frisch renovierten Schule
Swami Balendu beschreibt die Renovierungsarbeiten, die in den Sommerferien in der Swami Balendu Grundschule durchgeführt wurden.
0 Comments  
Die Jungs freuen sich über neue Schuhe
Swami Balendu schreibt über Familie, die ihre Kinder in den Ashram geben, damit sie dort leben – obwohl sie genug Geld hätten, um sie selbst großzuziehen.
0 Comments  
Pawan mit Vater, Mutter und Bruder
Swami Balendu erzählt von Pawan und seiner Familie und dem Versuch, Pawans Geburtsdatum herauszufinden. Lies mehr über diese Schwierigkeit, die in ihrer Schule üblich ist.
0 Comments  
Kinder der Swami Balendu e.V. Primary School
Swami Balendu beschreibt, wie manche Paten bestimmte Anforderungen stellen an das Kind, für das sie eine Patenschaft übernehmen wollen – lies wie seltsame diese Anforderungen manchmal sind.
0 Comments  
Kinder beim Essen
Swami Balendu schreibt über den Gegensatz in Indien von Hunger auf der einen Seite und Reichtum auf der anderen. Lies einige Zahlen und natürlich seine Meinung dazu.
0 Comments  
Verteilung von Decken an Obdachlose
Swami Balendu beschreibt ihre ursprünglichen Pläne für Silvester und warum sie bis gestern Abend warten mussten, um Decken an Obdachlose zu verteilen. Lies mehr über die Gefühle während dieser Erfahrung.
0 Comments  
Kinder beim Mittagessen
Swami Balendu erklärt, warum die Wohltätigkeitsorganisation, die sie leiten, anders ist als bekannte wie WorldVision und Plan International. Lies mehr über Kinderpatenschaften mit ihnen und Swami Balendus Organisation.
0 Comments  
Kinder beim Essen
Swami Balendu schreibt über wohltätige Organisationen, die Geschäfte machen, anstatt sich auf ihre wohltätigen Projekte zu konzentrieren.
0 Comments  
Freunde in Indien
Swami Balendu beschreibt, dass er als Guru mehr Unterstützung bekam als später, als er Religion hinter sich ließ und nur für Wohltätigkeit arbeitete. Lies die Gründe hierfür.
0 Comments  
Mädchen in India
Swami Ji schreibt über wohltätige Organisationen, die arme Mädchen in Indien unterstützen. Er erklärt, dass Jungen auch Hilfe benötigen und wir die Kinder gleichwertig behandeln müssen.
0 Comments  
Projekte fuer Kinder in Indien
Swami Ji beschreibt seine Einstellung und die Einstellung seiner Familie zu der wohltätigen Arbeit, die sie tun, wie sie für ihre Projekte arbeiten und wie sich diese entwickelt haben.
0 Comments  
Arme Kinder ohne Schuhe
Swami Ji schreibt über Kinder, die vom Ashram oft Kleidung und Schuhe bekommen, aber trotzdem vorgeben, sie wieder zu verlieren. Lies, was der Ashram dagegen tut.
0 Comments  
Kinderpatenschaft in Indien
Swami Ji beschreibt neue Wege, wie man auf seiner Internetseite eine Kinderpatenschaft übernimmt und jemandem ein besonderes Weihnachtsgeschenk machen kann!
0 Comments  
Brot Verteilung
Swami Ji beschreibt, wie das Team seines Ashrams Brot an die Opfer der Überschwemmungen in Vrindavan verteilt hat.
0 Comments  
Flood in Vrindavan
Swami Ji schreibt über die Überschwemmungen in Vrindavan, welche Pläne sie haben und was sie bis jetzt getan haben, um den Opfern zu helfen.
0 Comments  
Essen fuer Flutopfer
Lies Swami Balendus 1000. Eintrag und von der Feier, die er an diesem Tag mit 1000 Menschen hatte, denen, die von der Überschwemmung in Vrindavan betroffen sind.
0 Comments  
Yamuna Flut in Vrindavan
Swami Ji schreibt von der Situation in Nordindien, wo es überall regnet und Flüsse das Land überschwemmen. Lies, was mit einer großen Shiva Statue geschehen ist.
0 Comments  
Essen fuer Flutopfer
Swami Ji beschreibt die Situation der Überschwemmung in Vrindavan und wie eine große Organisation ungebackenes Brot an die Flutopfer verteilt hat.
0 Comments  
Flut in Vrindavan
Swami Ji bittet Ramona, ihre Erfahrung von der Verteilung von Essen in der überschwemmten Gegend Vrindavans zu erzählen.
0 Comments  
Essen verteilen
Swami Ji schreibt, wie man in Indien Geburtstag feiern kann, indem man Essen für Schulkinder und die Flutopfer der Überschwemmungen in Vrindavan spendet.
0 Comments  
Flut steigt in Vrindavan
Swami Ji erzählt von der ungewöhnlichen Radhashatmi Feier im Ashram, als sie Medizin an Flutopfer und die Familien der Schulkinder verteilten und sie dann von einem Arzt untersuchen ließen.
0 Comments  
Flut in Vrindavan
Swami Ji schreibt darüber, wie internationale Spenden von Lebensmitteln für Flutopfer von korrupten Regierungsbeamten in Pakistan missbraucht wurden.
0 Comments  
Kinder von der Flut betroffen
Swami Ji dankt allen, die uns mit ihrer Spende unterstützt haben, erklärt aber auch, warum da immer noch viel Arbeit notwendig ist und Hilfe gebraucht wird.
0 Comments  
Verteilung von Kleidung
Swami Ji schreibt über die Hilfe, die sie den Opfern der Überschwemmung zukommen lassen. Sie haben einen Arzt geschickt und Kleidung verteilt. Sieh Bilder und Videos.
0 Comments  
Flutopfern helfen
Swami ji schreibt über die Situation in der überschwemmten Gegend Vrindavans, von wo das Wasser jetzt langsam abfließt. Die Menschen plagen sich jedoch mit Mosquitos, Krankheit und mangelnder Hygiene.
0 Comments  
Flut in Vrindavan
Swami Ji schreibt über Janmashtami und wie das Fest dieses Jahr in Vrindavan aussieht, wenn die Außenbezirke überschwemmt sind. Lies von den Auswirkungen der Überschwemmung und der aktuellen Situation.
0 Comments  
Spende Essen
Swami Ji schreibt über das Essens-Lager, das sie in der überschwemmten Gegend aufgestellt haben, um Menschen zu unterstützen, die keine Küche mehr haben, in der sie kochen können.
0 Comments  
Flut in Vrindavan
Swami Ji erzählt von der Situation in Vrindavan, wo Menschen ihre Häuser verlassen mussten, weil sie sich mit Wasser füllten. Hilf uns, diesen Menschen zu helfen!
0 Comments  
Essen verteilen
Swami Ji schreibt über die Situation der Überschwemmung in Vrindavan, die sich verschlimmert. Sie haben Essen für die Familien ausgeteilt, in deren Häuser das Wasser bereits eingedrungen ist.
0 Comments  
Jungen im Ashram
Swami Ji writes about Swami Vivekananda?s idea that you should be thankful for the one whom you are doing something good for.
0 Comments  
Rajbai und ihre Familie
Swami Ji erzählt die Geschichte von Rajbai, einem 13 Jahre alten Mädchen, dessen Familie in einer elenden Situation nach Vrindavan kam und dort glücklicherweise den Ashram fand.
0 Comments  
Happy Birthday Thomas
Swami Ji schreibt über den Geburtstag seines Freundes Thomas, wie die Kinder für ihn gesungen haben und er als Kinderpate auch Essen gespendet hat.
0 Comments  
Kinder beim Mittagessen
Swami Ji schreibt über das neue Schuljahr in Indien und wie sie wieder viele Kinder in ihrer kostenlosen Schule haben.
0 Comments  
Swami Ji, Lola und Yashendu
Swami Ji schreibt über einen schönen Nachmittag mit Prem Meditation, den sie bei der Yoga for Peace Organisatorin Roz hatten. Sie hat auch die Patenschaft für ein Kind übernommen.
0 Comments  
Kinder beim Essen
Swami Ji schreibt über ein Geschenk, das Ramona bekommen hat: jemand hat zu ihrem Geburtstag das Essen für die Kinder gespendet.
0 Comments  
Trinkwasser
Swami Ji schreibt über die Wasserleitung, die sie extra für ihre Nachbarn gelegt haben, um ihnen einen näheren Zugang zu Trinwasser zu ermöglichen.
0 Comments  
Schulkinder
Swami Ji schreibt über das Projekt, einen ersten Stock für die Schule zu bauen, damit arme Kinder auch nächstes Jahr kostenlos Bildung und Essen bekommen.
0 Comments  
Shekar
Swami Ji erzählt vom Sohn des Gärtners, der jetzt die Möglichkeit haben wird, in der Grundschule kostenlos zu lernen.
0 Comments  
Bazaar
Swami Ji schreibt von einem Bazar einer Kirche, von dem der Gewinn an die Kinderhilfsprojekte in Indien geht. Das kann für jeden eine Idee sein zu helfen.
0 Comments  
Kinder beim Mittagessen
Swami Ji schreibt über ein Mädchen, das die Schule verlassen musste, weil ihre Eltern der Meinung sind, dass sie alt genug ist, um zu heiraten.
0 Comments  
Celina Verteilt Süßes
Swami Ji schreibt über die Ausgaben, die sie im Ashram mit so vielen Kindern haben.
0 Comments  
Eis essen in New York
Swami ji schreibt über seinen letzten Tag in New York und darüber, wie ein Freund seine Geburtstags-Gäste um Spenden anstatt Geschenken bittet.
0 Comments  
Purnendu & Nani ji
Swami Ji schreibt über die Kinder vom Ashram, die heute Kleidung bekommen haben. Er erzählt, dass im Ashram täglich 25 Kilogramm Mehl für Chapatis gebraucht wird.
0 Comments  
Food for a day
Swami Ji schreibt darüber, dass manche Kinder nicht langfristig zur Schule kommen. Er erklärt die Situation der Schule in Indien.
0 Comments  
Swami ji & Yashendu
Swami Ji schreibt über die Jubiläumsfeier eines Möbelhauses in Mainz, wo eine Tombola zugunsten des Swami Balendu e.V.s stattfand.
0 Comments  
Food for a day
Swami ji schreibt darüber, wie schön es ist, seine Liebe zu feiern, indem man Essen für einen Tag spendet.
0 Comments  
Swami ji
Swami ji schreibt über die Sommerferien in Indien und dass sich viele neue Kinder für das nächste Jahr eingeschrieben haben.
0 Comments  
School children
Swami ji schreibt über die Kinder an seiner Schule, für die Patenschaften übernommen werden können und wie man die Kinder kennen lernen kann.
0 Comments  
Schulkinder
Swami ji schreibt über die Kinderprojekte, die zwar nicht auf dem Level großer Organisationen sind, aber doch viel Zeit in Anspruch nehmen.
0 Comments  
Schulkinder
Swami ji schreibt über Patenschaften an seiner Schule und wie alle Kinder gleich sind.
0 Comments  
Schulkinder
Swami ji schreibt über die Kinder und Sponsoren seiner Schule. Alle Kinder dort sind gleich.
0 Comments  
Children
Swami ji schreibt, wie die Kinder an seiner Schule alle gleich sind und nicht wissen, wer von ihnen einen Paten hat und wer nicht.
0 Comments  
Food for a day
Swami ji schreibt über die Kinder der Grundschule und dass sie alle gleich sind, unabhängig von Geschlecht, Name oder Alter.
0 Comments  
Children
Swami ji schreibt über die Swami Balendu e.V. Grundschule, an der alle Kinder gleich sind und kostenlos Erziehung bekommen.
0 Comments  
Elephant
Swami ji schreibt über Schulkinder, die das Geld vom Verkauf selbstgebastelter Postkarten für die Kinder und die Schule gespendet haben.
0 Comments  
Swami ji mit Kindern
Swami ji schreibt über arbeitende Mütter, die ihre Kinder in Indien mit zur Arbeit nehmen können, was im Westen oft nicht möglich ist.
0 Comments  
Food for a day
Swami ji schreibt über etwas neues: jeder neue Sponsor des Essens kann ein kostenloses Mantra von Swami ji bekommen.
0 Comments  
Charity
Swami ji schreibt über verschiedene Ideen, wie man die Kinderwohltätigkeitsprojekte in indien unterstützen kann. Eine Wohltätigkeitsfeier kann sehr erfolgreich sein.
0 Comments  
Musical evening
Swami ji schreibt über eine Fotoausstellung und einem Benefizkonzert, die für seine Kinderprojekte wie das ‚Essen für einen Tag‘ von einem indischen Restaurant veranstaltet wurden.
0 Comments  
Charity
Swami ji schreibt über die Verteilung von Decken an arme Menschen in Vrindavan. Shree Bindu Sewa Sansthan organisiert jedes Jahr im Winter Decken für Obdachlose.
0 Comments  
School
Swami ji schreibt über die neuen Möbel, die dem Swami Balendu e.V. Kindergarten und der Grundschule gespendet wurden, damit die Kinder im Winter nicht frieren müssen.
0 Comments  
Butterflies
Swami ji schreibt über das Essen für einen Tag, das zum Geburtstag für eine Nonne gespendet wurde. Es ist ein wundervolles Geschenk, das viele Menschen glücklich macht.
0 Comments  
Children
Swami ji schreibt darüber wie manche Menschen den Ashram verlassen, andere die Projekte unterstützen und den Kindern helfen und wie der Ayurvedische Yoga Kurs vorangeht.
0 Comments  
Swami Ji and Kanu
Swami Ji erzählt von den Problemen, die man mit den Kindern in der Schule hat, weil die Eltern sie nicht in die Schule schicken wollen.
0 Comments  
Distributing food
Swami Ji beschreibt, warum er es vorgezogen hat ,eine eigene Schule zu eröffnen. Er erzählt von der Situation in anderen Schulen und in Indien.
0 Comments  
School Children
Swami Ji schreibt über die Bildungssituation in Indien und über die steigende Übervölkerung. Er erläutert Gründe, warum Eltern ihre Kinder nicht zur Schule schicken.
0 Comments  
Distribution of clothes
Swami Ji erzählt von der Verteilung von Kleidung an arme Menschen in der Gegend Vrindavans, die von der Überschwemmung betroffen sind.
0 Comments  
The Boys
Swami Ji schreibt über die Jungen, die Studenten, die im Ashram leben und dort Sanskrit lernen und von den alten Schriften lernen
0 Comments  
Medizinisches Lager
Swami Ji erzaehlt vom medizinischen Lager, das im Ashram fuer die arme Bevoelkerung aufgestellt wurde.
0 Comments  
Food for a day
Swami ji schreibt über das Essen für einen Tag, das schon zum zweiten Mal von Zimt und Koriander, dem indischen Restaurant in Wiesbaden gespendet wurde.
0 Comments  
Ashram
Swami ji erzählt von den Feierlichkeiten des Tages der Unabhängigkeit Indiens. Im Ashram wurde groß gefeiert zusammen mit den Kindern des Kindergartens und der Grundschule.
0 Comments  
Food for a day
Swami ji zeigt eine Mail, die er von seinem Freund Thomas bekommen hat, der sich über das Essen gefreut hat, das er anlässlich seines Geburtstags für den Ashram gespendet hat.
0 Comments  
Food for a day
Swami Ji spricht über die neue Internetseite, auf der es möglich ist, Essen für einen Tag zu spenden, seinen Geburtstag im Ashram zu feiern oder auch Pate für ein Kind zu werden.
0 Comments  
Themen:83  |   Blogs: 2959  |   Kommentare: 39
Das Jaisiyaram.com Team
Purnendu
Swami Balendu
Ramona
Yashendu
Schreibe uns deine Meinung und stelle deine Fragen zu Yoga, Ayurveda, Ashram, Retreats, unseren Kinderprojekten und mehr...
Swami Ji’s Tagebuch jeden Tag per Email:
Delivered by Feedburner
Neuigkeiten und Ankündigungen
Es ist der erste Monsuntag in Vrindavan! Es hat die Nacht durch geregnet und tut es noch immer! Einen frohen Monsun euch allen!

Religion

Wo Armut verbreitet ist, glauben die Menschen mehr an Religionen. Sie sind ungebildet, setzen aber ihre Hoffnungen und Träume auf Gott. Manche Gurus nutzen ihre Träume aus und ziehen auch noch das letzte bisschen Geld aus ihnen heraus. Lasst uns Bildung verbreiten, so dass sie ihre Träume auch wirklich leben können.

Rituale

Lassen teure Rituale nach dem Tod die Seele besser Frieden finden?

Sekten

Sekten gehen in Extreme - Entweder viel Sex oder gar keiner!

Kinder

Videospiele haben unseren Kindern beigebracht, dass Gewalt, Schlägereien, Mord und mehr Spaß ist. Sie lernen, wie es aussehen sollte, wenn man in einen Laden einbricht und wenn sie sehen, dass es funktioniert, werden sie habgierig und stehlen Handys, Spielkonsolen, Elektrogeräte und mehr. Ich glaube, dass Videospiele Teenager dazu ermutigt haben, das alles als Spaß anzusehen!

Religion

Ist es nicht verrückt, wie Religion oft nur ein Weg ist, die Menschen zu manipulieren? Man muss den Menschen nur oft genug sagen, dass etwas Gottes Wunsch ist und sie werden es glauben!

Glück

Trau dich, auch kleine Gesten zu zeigen, von denen du meinst, dass sie jemanden glücklich machen.

Teilen

Teilen hat doppelte Wirkung: es verringert Traurigkeit und steigert das Glück!

Identität

Warum möchtest du jemand sein, der du nicht bist?

Kinder

Jedes Kind ist gleich und wenn du diesen Wunsch hast, Kindern Liebe zu schenken, solltest du deine Liebe mit jedem Kind teilen, egal ob das dein Kind ist oder das Kind eines anderen.

Kinder

Der einzige gute Grund dafür, sich ein Kind zu wünschen, ist, weil du in deinem Herzen Liebe hast und sie mit einem Kind teilen willst. Du willst ein Kind so glücklich machen, wie du dich fühlst, wenn du geliebt wirst und jemanden lieben kannst.

Betrug

Betrug funktioniert nie und macht dich nie glücklich. Sprich stattdessen mit deinem Partner. Zeige deinem Mann oder deiner Frau, dass du die Liebe zwischen euch sehr schätzt und dass du diesen Schritt, den andere in deiner Situation getan haben, nicht machen wirst.

Gleichheit

Wir haben eine Welt sind und sind alle Menschen, nicht getrennt durch Rasse, Farbe, Sprache, Kultur oder Religion. Erinnere dich daran, dass wir alle Menschen sind.

Kinder

Lass deine Kinder aufwachsen, ohne dass sie in Videospielen Gewalt lernen. Bringe ihnen stattdessen bei, miteinander und nicht gegeneinander zu spielen. Zeige ihnen, dass ein Kind einer anderen Nationalität und vielleicht mit einer anderen Sprache genauso wertvoll ist wie sie selbst.

Freiheit

Wenn du einem Guru, einem Meister, einem Sektenführer oder irgendeiner anderen Form des Glaubens folgen willst, lass dein Kind nicht auch davon beeinflusst werden! Gib deinem Kind die Möglichkeit, selbst zu entscheiden. Zeige ihm die normale Welt und lass es mit der vollen Fähigkeit des Geistes aufwachsen, auch kritisch sein zu können, tiefer über Dinge nachzudenken und alle Emotionen zu spüren! Gib deinem Kind die Freiheit und Möglichkeit, ein gesundes, normales Leben zu führen.

Sekten

Nimm deinem Kind nicht die Kindheit, indem du es in einer Sekte großziehst.

Schriften

Die Schriften jeglicher Religion, Kultur und jedes Landes wurden von intelligenten Menschen vergangener Zeiten geschrieben und wir können sie als wertvolles Literaturgut ansehen. Sie sollten Kindern jedoch nicht als Idealvorstellungen für deren Verhalten vorgelegt werden. Ihre Geschichten sind erfunden und oft so voller Blut und Gewalt, während sie den Kindern eine Illusion schaffen, dass solches Verhalten religiös und gut sei.

Glaube

Gibt deinem Kind so viel Freiheit wie möglich, selbst zu entscheiden, egal, an was du selbst glaubst. Wenn du einem Kind einen Glauben aufzwingst, gibst du seinem Geist nicht die Möglichkeit, sich eigenständig zu entwickeln.

Respekt

Lehre deinen Kindern Respekt vor anderen und sich selbst. Ansonsten haben sie als Erwachsene psychische Probleme, lieben sich selbst nicht und auch nicht ihren Körper und ihre Gefühle. Manchmal verletzen sie sogar sich selbst. Und da ist niemand, der sie aufhält und ihnen Grenzen setzt. Wenn sie nicht einmal zu dir nett sind, warum sollten sie dann zu sich selbst nett sein?

Freiheit

Kinder und Teenager brauchen ein Gleichgewicht aus Kontrolle und Freiheit.

Selbstvertrauen

Behüte dein Kind nicht zu sehr. Mangelndes Selbstbewusstsein, Unsicherheit und auch Probleme damit, Gesellschaft zu finden, sind die Folgen. Behüte nicht zu sehr, gib den Kindern Freiheit und lass sie ihre Erfahrungen machen. Sie werden die Welt von morgen erschaffen, also versuche nicht, sie in deine Welt zu pressen. Lass sie frei.

Entscheidung

Das Leben lehrt jeden Menschen. Lass es auch dein Kind lehren! Für größere Probleme, Entscheidungen und Themen bist du ja da, du kannst es beschützen, wenn es wirklich notwendig ist. Lass es jedoch die Umstände im Leben kennen lernen, in denen es etwas lernen kann. Wie sonst soll es das Leben kennen lernen?

Entscheidung

Lass deine Söhne und Töchter ihre eigenen Entscheidungen treffen und mit den Folgen umgehen. Kontrolliere nicht jede kleine Einzelheit, sondern lass sie einen Geschmack davon bekommen, wie es ist, erwachsen zu sein.

Eltern

Wenn du nur isst, wenn du Hunger hast, wirst du nie ein Problem mit Übergewicht haben. Erwachsene und auch Kinder werden ganz im natürlichen Rhythmus hungrig. Iss selbst nicht und lass deine Kinder nicht essen, wenn es nur zur Unterhaltung, gegen Langeweile oder aus Hunger der Augen oder Gedanken ist.

Veränderung

Wenn du etwas erlebst, traue dich, deine Meinung zu ändern, selbst wenn das behauptet, das Gegenteil von dem zu denken, was du bisher gedacht hast. Verändere etwas, wenn du glaubst, es sei notwendig zu ändern, ansonsten kostet es dich dein Glück. Wenn du dich zum richtigen Zeitpunkt änderst, merkst du, wie sich die Türen für eine bessere Zukunft öffnen.

Haustiere

Wenn Tiere zu Haustieren gemacht werden, verlieren sie ihre natürliche Freiheit.

Haustiere

Wir schaffen ein Tier zu unserer Unterhaltung und schränken es für den Rest seines Lebens ein. So achten wir nicht auf die Natur und so sollten wir nicht leben. Wir sollten mehr an das Tier denken als an uns selbst. Würde es dem Tier gefallen, so zu leben? Kann ich dem Tier alles geben, das es in freier Natur auch haben würde?

Gegenwart

Wenn sowieso niemand weiß, was am nächsten Tag geschehen wird, warum sollten wir uns denn dann darum sorgen? Es wird nie eine Antwort geben! Wir werden sehen, was geschieht und werden mit dem umgehen, was da kommt. Die Vergangenheit ist vorbei und das Morgen kommt noch. Lebe in der Gegenwart, jetzt, heute!

Weissagung

Es gibt keinen Plan und niemand weiß, was morgen geschehen wird. Wir können unsere Entscheidungen selbst treffen und müssen für die Konsequenzen Verantwortung übernehmen. Keiner weiß vorher, was geschehen wird, wenn du den einen Weg einschlägst oder den anderen.

Anhänger

Ich mag das Wort ‚Anhänger‘ nicht. Guru bedeutet im Grunde einfach nur Lehrer. Wenn du also das Bedürfnis nach einem Lehrer, einem Guru hast, warum nennst du dich nicht einfach Schüler? Es ist besser, ein Schüler zu sein, begierig nach mehr Wissen, enthusiastisch und mit dem Wunsch mehr Wissen und Erfahrung zu bekommen, als ein Anhänger zu sein, der nur blind wie ein Schaf hinterherläuft.

Anhänger

Wahre Anhänger brauchen immer jemanden, dem sie folgen können. Wenn sie von der Person, der sie folgen, enttäuscht sind, suchen sie nach einer anderen.

Schriften

Schriften wurden von normalen Menschen geschrieben. Es war ihre Erfahrung, aber deine Erfahrung kann ganz anders aussehen. Mit der Zeit ändert sich alles. Wenn deine Erfahrung sich von dem unterscheidet, was die Bibel oder die Gita dir sagen, warum glaubst du dann nicht an dich selbst? Warum vertraust du nicht deiner eigenen Erfahrung?

Gott

Suche Gott nicht in religiösen Ikonen oder Figuren. Gott ist die Liebe und lebt in unseren Herzen. Wenn du in einem Gebet oder einem Mantra den Namen Jesus, Ram oder auch Hanuman verwendest, bedeutet das nicht, dass du in einer besonderen Religion betest. Du hast Gott in deinem Herzen, egal, welcher Name dir auf der Zunge liegt.

Beziehung

Religion hat oft die Wirkung von Gift: sie tötet Menschen, trennt sie von einander und schafft Hass unter ihnen. Der Mensch wurde von Gott geschaffen und Religion vom Menschen. Gott hat Menschen nicht mit unterschiedlichen Religionen geschaffen, er hat uns alle gleich geschaffen.

Beziehung

Wut, Ego und andere Emotionen schaffen ab und zu Aggressionen, aber denke darüber nach, wie weit du es diesen Emotionen erlaubst, dich hinwegzutragen. Wer weiß, vielleicht ändern sich die Zeiten und eine bittere Beziehung ändert sich wieder zum Besseren. Bitter und besser sind nur drei Buchstaben voneinander entfernt.

Beziehung

Manchmal musst du jemanden gehen lassen, der nicht mehr bei dir sein möchte und mit dem du deinen Weg nicht mehr teilen kannst. Manchmal werden diese Beziehungen nach einiger Zeit wieder stärker. Versuche nicht, eine Beziehung zu vergiften. Wenn es nicht funktioniert, ziehe dich leise zurück. Wenn es geht, schaffe keine Bitterkeit zwischen euch.

Freund

Schätze deine Beziehungen und die Menschen um dich herum. Siehe und spüre ihre Liebe und gib ihnen Liebe zurück. Behalte ihre Liebe in deinem Herzen. Nimm deine Freundschaften, deine Beziehungen und deine Liebe wichtig.

Religion

Ich glaube immer, dass alles, das Angst und Sorgen bereitet nicht richtig ist. Man sollte den Menschen Vertrauen, Liebe und Mitgefühl geben.

Freund

Wahre Freunde bleiben, auch wenn sich Philosophie und Glaube verändern.

Freund

Wahre Freundschaften werden immer schöner, je älter sie werden. Halte sie lebendig und erfreue dich am Alter deiner Freundschaften.

Beziehung

Bring das Thema Arbeit und Geschäfte nicht überall mit hin. Hör auf, spätestens, wenn ihr ins Schlafzimmer geht. Dort ist keine Arbeit zugelassen, nur Liebe und die Beziehung zwischen dir und deinem Partner.

Gefühle

Du musst Liebe und Gefühle in die Arbeit bringen. Es ist möglich. Genieße das, was du tust, begegne anderen fröhlich und mit Gefühl, anstatt wie ein Stein zu sein. Es gibt Prinzipien im Geschäft, aber die werden von Menschen geschaffen. Mach Liebe und Gefühl zu einem Teil dieser Prinzipien.

Selbstvertrauen

Es ist gut und notwendig, dass wir Urteile fällen. Benutze dein Wissen, deinen Verstand, deine intelligenz und all deine Gefühle. Du kannst, wenn nötig, Experten fragen, im Internet Nachforschungen anstellen und mehr herausfinden, wenn nötig. Bilde dir eine Meinung und habe keine Angst davor, dass andere dich kritisieren könnten. Vielleicht hindert auch diese Angst die Menschen am Urteilen. Sei selbstbewusst und sage, was deiner Meinung nach richtig und was falsch ist.

Urteilen

Der Satz ‘Du sollst nicht urteilen’ wird oft auch von Meistern und Gurus gesagt, die ihre Anhänger davon abhalten wollen zu hinterfragen, was sie tun.

Urteilen

Zusätzlich denke ich, dass man psychologische Probleme bekommt, wenn man es sich zur Gewohnehit macht, über niemanden und nichts zu urteilen, da man nicht in der Lage ist, unabhängige Entscheidungen zu treffen und man nie weiß, welchen Weg man einschlagen sollte.

Urteilen

Es gäbe keine Entwicklung, wenn niemand jemals urteilte. Man würde alles immer so akzeptieren, wie es ist. Wir müssen urteilen.

Verantwortung

Jetzt bist du erwachsen und du kannst deine Verantwortung in die eigenen Hände nehmen, auch wenn du meinst, deine Eltern haben dich überbehütet. Lass diese Vergangenheit hinter dir. Die Welt um dich herum ist nicht böse und auch nicht ganz so gefährlich wie du denkst. Sie ist dafür da, dass du an ihr Freude hast.

Angst

Verjage deine Angst dadurch, dass du lebst.

Angst

Angst ist eine Illusion und sie ruiniert dein Leben. Wenn du Angst hast, kannst du nichts genießen. Es geht dir gut und du bist in der Lage, mit den Situationen umzugehen, die das Leben dir bringt. Vertraue in das, was dort draußen in diesem Universum ist. Die ganze Welt ist für dich da, nicht gegen dich. Lass deine Angst gehen. Lebe.

Selbstvertrauen

Habe das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, um die Gewohnheit, sich mit anderen zu vergleichen und sich zu verstellen, hinter dir zu lassen. Liebe dich selbst, so wie du bist. Akzeptiere wer du bist, respektiere deine Gefühle, was du machen willst und was nicht und liebe! Dann ist dein Kopf frei von Sorge und bald erkennst du, dass andere dich sehr wohl so lieben, wie du bist.

Selbstvertrauen

Du bist liebenswert, lieblich, liebend und geliebt. Du musst dich auf keine Weise ändern, um einer anderen Person zu gefallen. Du musst keine Rolle spielen und keine Maske tragen. Die Welt ist so groß und es gibt so viele verschiedene Menschen auf der Welt, dass es normal ist, wenn ein paar mit dir nicht übereinstimmen oder dich nicht mögen. Höre auf, dich mit anderen zu vergleichen und sei einfach du selbst.

Meditation

Meditation ist eine gute Methode, seine Gefühle zu entdecken und vom Kopf ins Herz zu kommen.

Liebe

Wenn du meinst, dass du keine Liebe hast, hast du vielleicht nur deine Verbindung zu ihr verloren. Wenn du keine Liebe hättest, wie könntest du so ein Verlangen nach Liebe haben? Das ist der Beweis dafür, dass du Liebe hast. Du musst dich nur wieder mit deinen Gefühlen verbinden.

Veränderung

Es gibt einige Dinge, die durch alle Veränderungen des Lebens hindurch gleich bleiben und Liebe ist eines davon.

Veränderung

Wenn jemand verweigert, sich zu verändern, während du dich selbst weiter entwickelst, kann es geschehen, dass ihr euch auseinander entwickelt. An diesem Punkt im Leben triffst du neue Menschen, die mit deiner neuen Sicht auf die Welt übereinstimmen. Es ist in Ordnung und ein Teil der Veränderung, die wir in unserem Leben akzeptiert haben.

Veränderung

Veränderung ist normal und nur ein Zeichen dafür, dass du lebendig und im Fluss des Lebens bist. Wenn wir bewusst etwas Verändern und mit der Zeit gehen, verändern wir uns immer zum Guten. Wir ändern uns in jeder Sekunde und es ist besser, diese Änderungen zu akzeptieren, anstatt sich gegen sie zu wehren.

Ego

Vergrößere dein Ego bis du sagst ‚Ich bin Gott‘. Ich bin das. Du bist die Quelle, aus der du kommst. Du bist das! Tat Tvam Asi. Doch nicht nur du, alle um dich herum auch!

Ego

Die Linie zwischen gesundem Stolz und zu viel Ego ist sehr fein. Jeder Mensch braucht etwas Ego und jeder Mensch sollte auf sich selbst stolz sein. Ohne Ego oder Stolz kann man nicht überleben. Ohne Ego existierst du nicht, weil du dein Ego benötigst, um dich selbst zu identifizieren.

Gott

Gott will kein Haus und keinen Tempel besitzen, er lebt ja hier, in unserem Herzen. Es ist die Habgier der Menschen, die Land besitzen wollen – und wenn sie das im Namen Gottes können, dann tun sie es auch.

Gott

Du kannst mit Gott nicht handeln und eine große Spende für einen großen Wunsch und ein paar Münzen für einen kleinen Wunsch geben. Du gibst dem Tempel das Geld, nicht Gott. Gott ist Geld ganz egal.

Religion

Man kann sich mit einer Spende im Tempel keinen Segen erkaufen. Man kann Glück und ein gutes Schicksal nicht kaufen wie Reis auf dem Markt. Du musst es dir selbst schaffen!

Gurus

Religion ist wie Politik. Es ist eine Diktatur mit dem Guru oder Führer als Diktator, der die Regeln aufstellt. Beginne eine spirituelle Revolution, um diese Unterdrückung zu verlassen. Mache Schritte zur wahren Spiritualität, zur Demokratie, wo deine Stimme gehört wird.

Meditation

Wenn man in Meditation geübt ist, kann man sich konzentrieren und entscheiden, an was man denken möchte. Mit Meditation und Konzentration kannst du also nicht nur deine Bürotür schließen, sondern auch die Tür deines Geistes zu Themen, die mit deiner Arbeit verbunden sind.

Freiheit

Wenn man den typischen Lebensstil im Westen sieht, dreht sich alles um Freiheit. Freiheit bedeutet dort oft nicht Freiheit des Geistes, Freiheit von Entscheidungen und Unabhängigkeit von jeglicher Negativität, sondern körperlicher Abstand und finanzielle Unabhängigkeit.

Nähe

Die Grundlage für eine emotionale Verbindung ist körperliche Nähe. Für jegliche emotionale Verbindung muss man sich körperlich nahe sein.

Kinder

Besonders mit Kindern stellt man leicht eine emotionale Verbindung her, da sie die Sprache der Emotionen besser verstehen, als die Sprache des Intellekt. Wenn du intelligent mit ihnen sprichst und Definitionen und Fakten anführst, verstehen sie dich nicht. Wenn du mit Liebe und Fröhlichkeit eine Hand ausstreckst, baust du eine emotionale Brücke zwischen dir und ihnen.

Ego

Wenn dein Ego dir sagt, dass du perfekt bist, kann das die ganze Freude an dem, was du tust, verderben.

Perfektionismus

Perfektionismus ist perfekt, wenn man nicht vergleicht.

Rituale

Wir brauchen keine Rituale um Gott zu finden und Gott ist nicht außerordentlich glücklich, wenn wir für ihn Rituale veranstalten. Man kann Gott durch Liebe finden und das Leben in Liebe ist der beste Dienst, den du ihm erweisen kannst.

Perfektionismus

Der Wunsch perfekt zu sein ist von dem Wunsch getrieben ein Experte zu sein. Lege diesen Wunsch ab und bekomme es in deinen Kopf, dass es immer eine Möglichkeit gibt, sich zu verbessern und etwas zu lernen. Verbesserung ist immer möglich, doch du bist gut, so wie du bist!

Religion

Religion ist eine strenge und feste Struktur, während Spiritualität weich und fließend ist. Religion schafft klare und scharfe Kanten, während Spiritualität rund und weich macht. Religion kommt aus dem Verstand und Spiritualität aus dem Herzen.

Religion

Ich habe gehört, dass Jesus normalerweise kein wütender oder aufbrausender Kerl ist. Er glaubte auch an die Liebe und nicht an Strafe.

Glaube

Glaube und Religion sind eine persönliche Angelegenheit. Religiöse Anführer jedweder Religion, ob nun Hinduismus, Islam, Christentum oder einer anderen Religion, haben kein Recht dazu, den Menschen zu sagen, was sie zu glauben haben.

Freund

Selbst wenn eure Gedanken nicht zusammenpassen, könnt ihr Freunde sein. Selbst wenn ihr euch in Hunderten Punkten nicht einig seid, könnt ihr Freunde sein. Ihr müsst euch lediglich in einem Punkt einig sein: ihr vertraut einander und liebt einander.

Weissagung

Niemand kann die Zukunft vorhersagen. Die Zukunft steht in den Sternen, aber du kannst sie nicht lesen und übersetzen. Es hat seine eigene Schönheit, das Rätsel, was als Nächstes kommt.

Angst

Wenn dir jemand helfen will, finde heraus, ob er versucht, dir Angst zu machen oder dir Liebe gibt und dir durch Mitgefühl und seine Anwesenheit durch eine Situation hilft. In dieser Liebe kannst du heilen, Angst kann dich nicht heilen.

Seele

Seele ist Energie, das Leben in jemandem, unser grundlegendes Element, das uns bewegt und uns Leben bringt. Wenn eine Beziehung keine Liebe hat, sagen wir, sie ist tot. Wenn eine Firma kein Geschäft hat, sagen wir, sie ist tot. Immer wenn das grundlegende Element von etwas fehlt, nennen wir es tot. Wenn unser grundlegendes Element fehlt, sind wir tot. Und unsere Seele ist das, was dann fehlt.

Emotionen

Worte haben Grenzen. Liebe und Emotionen sind endlos.

Liebe

Liebe ist nicht zum vorzeigen und herumzeigen, aber sie ist doch dafür da, um sie demjenigen, den du liebst, zu zeigen. Ist es nicht schön, wenn man ‚Ich liebe dich‘ sagt oder gesagt bekommt?

Beziehung

In einer Beziehung musst du dein Ego ohne jegliche Erwartung an den anderen auflösen. Wenn du dein Ego nicht auflösen möchtest, warum möchtest du dann in einer Beziehung sein?

Weissagung

Der Mensch ist nur eine Marionette in einem großen Spiel. Du denkst, du hast alles im Griff, aber da ist noch etwas Größeres als du. Natur, Gott, Universum, wie auch immer du es nennen möchtest. Selbst, wenn du deinen Körper kennst, hast du nicht volle Kontrolle über ihn. Niemand weiß, wann was passieren kann. Niemand kann irgendetwas vorhersagen.

Gefühle

Wäre es nicht schön, wenn wir den Wert der Gefühle nicht in der Übersetzung in die Sprache verlieren würden? Wenn da ein Weg wäre, wie wir den vollständigen Wert von Gefühlen ausdrücken könnten?

Familie

Habt Abendessen, Mittagessen oder Frühstück oder vielleicht alle Essen zusammen mit der Familie. Das verbindet euch. So geht die Liebe durch den Bauch. Teilt euren Tag miteinander, nehmt am Leben der anderen teil!

Stress

Entspanne dich und stelle weniger Anforderungen und Erwartungen an dich selbst. Auf Dinge, die sehr wichtig sind, solltest du dich mehr freuen, als nervös zu sein. Du erschöpfst dich nur selbst mit deinem Stress und das macht nichts besser.

Beziehung

Körperliche Nähe ist der Schlüssel zum Erfolg von Beziehungen.

Betrug

Wenn du einen Fehler gemacht hast, ist der erste Teil der Lösung schon einmal, dass du das erkennst und akzeptierst. Versuche nicht, eine Ausrede zu finden, dreh um und geh einen anderen Weg. Akzeptiere einfach und ehrlich, dass du einen Fehler gemacht hast und lebe in Zukunft ein ehrliches Leben, das anderen und später dir selbst keinen Schmerz zufügt.

Betrug

Du hast deinem Partner nicht erzählt, dass du ihn betrügst, versuchst aber trotzdem, dich davon zu überzeugen, dass es ihm oder ihr nichts ausmachen würde. Immer wenn du das machst, wenn du deinen Partner betrügst, betrügst du zuerst dich selbst mit dieser Lüge.

Liebe

Liebe ist, wenn man zusammen genießen und lachen kann, wenn man zusammen lächeln und feiern will, aber auch zusammen weinen und einander Unterstützung in schwierigen Zeiten geben.

Respekt

Wenn sich dir gegenüber jemand respektlos verhält, erinnere dich daran, dass er wahrscheinlich nicht einmal sich selbst respektiert, es ist also für ihn schwierig, das für dich zu empfinden.

Respekt

Man kann jemandem nur Liebe geben, wenn man sich selbst liebt und man kann nur Respekt vor anderen haben, wenn man Respekt vor sich selbst hat. Jemand, der sich dir gegenüber respektlos verhält, respektiert sich selbst nicht respektiert. Sie kennen die wirkliche Bedeutung von Respekt nicht, nicht für sich selbst und nicht für andere.

Beziehung

In meiner Beziehung will ich den Befehl über mein Leben und mein Herz der jenigen geben, die ich liebe. Jetzt kannst du mich führen, weil ich dich kenne, weil ich dir vertraue, in deine Liebe, du wirst das Beste für mich tun.

Freiheit

Ich will derjenigen, die ich liebe, die volle Kontrolle über mich geben. Nur dann spüre ich vollkommene Freiheit, denn dann muss ich nicht mehr für mich denken.

Glück

Glücklich zu sein sollte unser Normalzustand sein.

Gefühle

Eifersucht ist auch nur eine natürliche Emotion. Wenn du eifersüchtig bist, erlaube es dir. Wenn du damit kämpfst, stört es dich nur noch mehr. Du kannst eifersüchtig sein, aber erkenne, dass das kein erwachsenes Gefühl ist. Erkenne dein Gefühl, akzeptiere es und lass es wieder gehen. Wenn es einen rechtfertigenden Grund gibt, drücke es aus. Wenn das nicht der Fall ist, sage dir das und dann lass es gehen. Es macht keinen Sinn, wütend zu sein wegen der Tatsache, dass du dieses Gefühl hast

Sex

Sexuelles Empfinden ist einfach unschuldig und ein Teil deines Körpers. Und so wie dein Körper wächst, werden auch deine Gefühle mit dem wachsenden Alter reifer.

Zölibat

Warum sollte Sex verboten werden? Kenn Sex, körperliche Einheit in Liebe, dich davon abhalten, in höherem Bewusstsein zu leben? Im Gegenteil, das Unterdrücken deiner sexuellen Gefühle bringt dich Gott nicht näher!

Zölibat

Religion sagt dir, dass du lachen und weinen darfst, hungrig und durstig sein darfst, aber nicht sexuell erregt. Ist das etwa kein natürliches Gefühl? Wie kannst du normal und natürlich leben, während du eines der natürlichsten Gefühle der Erde nicht respektierst? Das Zölibat ist das unnatürlichste Konzept, das man sich vorstellen kann.

Gurus

Religiöse Führer verhalten sich, als hätten sie Rechte an Gott und als wären sie diejenigen, die die Verbindung herstellen. Doch sie sind nicht Gottes Makler. Du musst ihnen keine Kommission bezahlen, um die Verbindung herzustellen. Du kannst einfach selbst anwählen.

Gurus

Es gibt viele Religionen und Sekten, in denen die Führer oder Gurus diejenigen sind, die für die ‚normalen Menschen‘ mit Gott kommunizieren. Du kannst diese Beziehung zu Gott selbst haben!

Spiritualität

Religion und Spiritualität brauchen keinen Guru. Es ist der Weg, den du gehst und das, was du im Leben für dich akzeptierst. Es ist nichts zu lernen, sondern nur, deine Ehrlichkeit im Leben anzuwenden. Es ist Liebe und Liebe muss man nicht lernen. Wenn du in Liebe bist und ehrlich bist, bist du schon spirituell.

Religion

Warum machen Religionen den Menschen Angst? Wenn die Regeln, die sie aufstellen, Sinn machen würden, müssten sie anderen keine Angst einjagen, sie würden sie selbst verstehen und befolgen!

Meditation

Meditation ist zum Zeichen geworden, dass man spirituell oder religiös ist. Meditiere jedoch nicht nur deswegen, regelmäßig, weil deine Religion das von dir verlangt. So ein Ritual wird zur Gewohnheit und verliert seine Wirkung.

Regeln

Wenn die Menschen den Sinn von Regeln vergessen, sind es nur Regeln ohne Hintergrund, was dazu führt, dass Regeln blind gefolgt werden, anstatt dass das Leben verstanden wird. Verstehe die Bedeutung der Regeln.

Heilung

Wahre Heilkraft steckt in jedem. Die richtige Zeit, die richtige Gesellschaft, eine liebevolle Berührung, eine Umarmung und das Teilen von Worten und Emotionen mit der richtigen Person kann den Heilprozess unterstützen.

Heilung

Eine Wunderheilung ist üblicherweise gar kein Wunder, sondern nur die natürliche Kraft des Körpers. Doch der volle Dank geht an den Heiler, der vorgibt, dass es er war, der geheilt hat.

Anhaftung

Versuche, so wenig wie möglich anzuhaften, lass alte Dinge zurück, sortiere aus und gib sie jemandem, der sie dringender braucht als du.

Liebe

Von materiellem hat man nie genug, weil es keine Grenzen gibt. Auch Gott und die Liebe kennen keine Grenzen. Wenn du liebst, willst du es immer mehr spüren. Du willst Gott immer tiefer spüren.

Rituale

Wenn du Gott liebst, musst du nicht das meditieren üben, es geschieht ganz von alleine. Du bist in dieser Liebe, ohne irgendein Ritual durchzuführen. Du brauchst auch kein Ritual, um deinen Gott glücklich zu machen, er fühlt deine Liebe in jedem Augenblick. Du brauchst auch kein bestimmtes Gebet, nicht ein bestimmtes Mantra, wenn du einfach nur in Liebe zu Gott bist.

Spiritualität

Spiritualität ist etwas sehr persönliches und individuelles. Du musst keiner Sekte oder anderen Gruppe beitreten, um deine Spiritualität zu leben. Du brauchst tief empfundene Spiritualität und keine zur-Schau-gestellte Spiritualität. Sei natürlich mit deiner Spiritualität.

Glück

Wenn ein Spieler das Spielen nur dann genießen würde, wenn er das Turnier auch gewinnt, wäre er in seinem Beruf nicht sehr glücklich. Lass dich von deinem Verstand nicht davon abhalten, so viel wie du kannst zu genießen!

Beziehung

Eine Beziehung ist etwas sehr individuelles und persönliches, doch eines braucht man auf jeden Fall: viel Liebe.

Beziehung

Viele Beziehungen gehen in die Brüche, weil da keine körperliche Nähe ist. Eine Beziehung funktioniert nicht über Telefon oder Internet. Viele Menschen versuchen es, aber der Mensch ist von Natur aus so veranlagt, dass er für eine wirklich enge Verbindung jemanden nahe bei sich braucht.

Beziehung

Die Haupt-Faktoren einer guten Beziehung sind körperliche Nähe und Hingabe ohne Ego. Wenn diese Hingabe nicht da ist, sind sie einander fern, selbst wenn sie körperlich nahe sind und im selben Raum leben und schlafen. Sie können einander nicht verstehen und in diesen Fällen gehen Beziehungen in die Brüche und das sogar nach einer so langen Zeit wie 30 oder 40 Jahre. Nein, Hingabe zueinander ist sehr wichtig.

Meditation

Es ist deine Wahrnehmung und dein bewusst-sein dieser Momente. Wenn du in Eile bist, konzentrierst du dich nur auf das, was du tust, um es so schnell wie möglich zu tun und die Momente fliegen vorüber, ohne, dass du sie bemerkst. Wenn du wartest, bist du dir eines jeden Momentes bewusst, fühlst jeden Augenblick, jeden Atemzug. Beides kann Meditation sein.

Beziehung

Beziehungen sind wie handgemalte Bilder. Jedes Bild ist anders und es braucht seine Zeit, bis man jedes kleine Detail entdeckt hat, das der Maler hinzugefügt hat.

Freund

Es ist immer möglich, eine freundliche Beziehung zueinander zu haben, wenn zwei Menschen einander respektieren.

Liebe

Vielleicht bist du traurig, weil du den anderen immer noch liebst und er oder sie dir nicht mehr nahe sein will, aber du musst deine Liebe immer noch lieben! Sei nicht auf dich selbst oder dieses Gefühl wütend und wende dich nicht in den Hass wegen dieser Ratschläge. Es ist in Ordnung, du folgst deinem Herzen.

Liebe

Du kannst niemanden zwingen, zu lieben, du kannst niemandem befehlen, dich zu lieben, doch du kannst auf deine Liebe stolz sein. Liebe deine Gefühle, deine Liebe und feiere deine Liebe. Du musst dich selbst lieben und auf die Liebe stolz sein, die du anderen geben kannst. Höre in dieser Frustration nie auf, dich zu lieben. Zur rechten Zeit wirst du die richtige Person treffen, mit dir ist nichts falsch und du brauchst nicht einmal versuchen, deine Liebe anzuhalten. Habe keine Schuldgefühle, deine Liebe ist großartig!

Schuld

Deine Entscheidung, dich nicht schuldig zu fühlen, zeigt auch deine Vergebung. Wenn du dich schuldig fühlst bedeutet das, dass du dir nicht vergeben kannst. Akzeptiere deinen Fehler, entschuldige dich und lass die Schuld hinter dir.

Schuld

Du möchtest in Schuld leben. Wenn du dich nicht hierfür entscheidest, kannst du daraus entkommen. Du kannst es einfach hinter dir lassen und entscheiden, nicht mit den Schuldgefühlen zu leben. Doch in diesem Gefühl zu sein ist einfacher, als die Entscheidung zu treffen, die Schuldgefühle nicht zu haben.

Schuld

Schuldgefühl ist das Ergebnis des Wunsches nach Perfektion. Es geht sehr tief, da stimme ich zu. Du willst perfekt sein und dieser Fehler zeigt jedoch, dass du gescheitert bist, deshalb trägst du ihn mit dir herum, verteidigst deinen Fehler, schiebst die Schuld anderen zu, versteckst ihn, so dass niemand herausfindet, dass du nicht perfekt bist. Jeder mach Fehler und niemand ist perfekt!

Schuld

Ein Fehler ist etwas, von dem man lernt. Jeder macht Fehler und es macht keinen Sinn, mit diesem Schuldgefühl durch das Leben zu laufen, bis du die Erde verlässt. Gib dein Bestes, aum dich zu entschuldigen, das reparieren, was zerbrochen ist oder einen anderen Weg einschlagen, wenn du eine falsche Entscheidung getroffen hast. Doch trage es danach nicht länger mit dir herum, sonst wirst du zum Gefangenen dieser Schuld. Sei frei.

Entscheidung

Du kannst dich entscheiden, ob du glücklich oder traurig sein möchtest. Du bist derjenige, der entscheidet, ob du wütend, genervt oder traurig bist. Manche Menschen entscheiden sich dafür, in Hass zu sein. Doch es bist immer du.

Wahrheit

Die Wahrheit liegt nicht im Außen. Suche in deiner Liebe und in deiner Ehrlichkeit, dort findest du die Wahrheit.

Gurus

Suchende auf der Suche nach der Wahrheit gehen zu jemandem, einer Organisation oder eienm Guru, der vielleicht die Wahrheit kennen und sie dorthin führen könnte. Sei vorsichtig, du kannst auch fehlgeleitet werden!

Selbstvertrauen

Viele Menschen in der 'spirituellen Szene' verändern sich sehr schnell und sind nicht fest in ihrer Meinung, weil sie nie sicher sind, sondern immer zweifeln.

Glück

Jeder, der dich wirklich liebt, will, dass du glücklich bist und in deinem Glück stark und beständig. Es ist schwierig ein beständig Glücksgefühl zu haben, wenn man keine beständige Meinung hat, weil man dich die ganze Zeit darum sorgt, wie man seine Meinung nun am besten ändern sollte!

Lügen

Die Menschen lügen normalerweise nicht, weil sie jemandem schaden wollen, sondern um ihre Gedanken, ihre Gefühle, kurz, um sich selbst zu verstecken. Es ist eines der größten Probleme, die ein Mensch haben kann: mangeldes Selbstbewusstsein.

Lügen

Oft lügen die Menschen, weil sie ihre Gefühle nicht kennen und versuchen, es allen recht zu machen. Sei dir bewusst, was du fühlst und was du sagst und sage nur die Wahrheit!

Gefühle

Mach dir keine Gedanken darum, was andere denken, wenn du herausfinden willst, was du fühlst.

Heilung

Jeder ist ein Heiler, weil jeder in sich die Liebe hat, zu heilen. Wir sind alle einzigartig, doch wir sind alle eins.

Selbstvertrauen

Egal, wer du bist und was du tust, im Film deines Lebens hast immer du die Hauptrolle, bist du der Held. Höre also auf damit, jemand sein zu wollen, der du nicht bist oder besser sein zu wollen als andere und sei einfach nur du selbst! Du bist nicht besser oder schlechter, höher oder niedriger als irgendjemand anderes. Gott hat dich perfekt so geschaffen, wie du bist.

Liebe

Liebe ist die Energie mit der größten Heilkraft.

Schönheit

Du musst nicht vorgeben, jünger zu sein, als du bist. Siehst du nicht die Schöhnheit in so vielen alten Menschen? Deine Schöhnheit kommt nicht von Außen und hängt nicht von ein paar Fältchen ab!

Gurus

Wie können all diese Swamis und Gurus andere von der Anhaftung an Materielles befreien, wenn sie doch selbst so an Gold und Geld anhaften?

Leben

Das Leben ist kurz, lebe es! Tu, was du schon immer machen wolltest! Sage es! Mache es zur Realität! Du bist derjenige, der für dein Leben die Zügel in der Hand hat. Liebe dein Leben und lebe es!

Stille

Man kann auch in Stille kommunizieren, einander in die Augen sehen und einfach die Energie spüren. Das ist auch Heilung, es ist Therapie der Stille. Stille kann heilen, versuche es.

Religion

Flexibilität ist der größte Vorteil und der größte Nachteil des Hinduismus.

Vergebung

Vergib und lass deine Wut hinter dir. Erinnere dich daran, dass es nicht ein Akt der Gnade gegenüber der anderen Person ist, sondern dass du dir selber damit etwas Gutes tust. Lebe in Liebe, das macht das Leben einfacher!

Religion

Manchmal ist Religion wie Gift. Sieh dir die Menschen an, die andere um sich scharen und sich ihre eigene Religion ausdenken, indem sie irgendeine Schrift auf ihre Weise interpretieren und Regeln aufstellen. Das nimmt die Freiheit des Geistes. Du musst selbst wissen, was für dich richtig ist und jeder hat unterschiedliche Vorstellungen davon, was gut oder schlecht, richtig oder falsch ist.

Stille

Spare dir deine Energie, indem du nicht sprichst, wenn es nicht notwendig ist.

Liebe

Die Liebe ist die einzige übernatürliche Kraft und wir alle haben dazu Zugang. Man muss nur sein Herz öffnen und sie fließen lassen!

Entscheidung

Manchmal kannst du entweder links oder rechts gehen und es gibt keinen Mittelweg. Folge deinem Herzen. Die Welt bleibt mit keiner Entscheidung stehen. Alles wird weiterlaufen, ganz egal welchen Weg du einschlägst.

Essen

Mache eine Mahlzeit am Tag zu einem Treffpunkt, einem Ritual der gesamten Familie.

Essen

Sei dir beim Kochen und Essen bewusst, dass du etwas wichtiges machst. Liebe dein Essen und verschwende es nicht.

Essen

Respektiere dein Essen. Dein Magen ist kein Mülleimer. Wenn du isst, machst du etwas wichtiges.

Magie

Du lernst in der Schule, wie lange das Licht braucht, um von der Sonne zu uns zu reisen und wie viel Kraft eine Rakete benötigt, um bis zum Mond zu fliegen. Aber du glaubst immer noch, dass irgendjemand die Macht hat, aus dem Nichts Gold zu machen oder dir mit schwarzer Magie zu schaden?

Glück

Du hast alles, was du jetzt brauchst! Du hast jeden Grund, glücklich zu sein! Sei glücklich und liebe dein Leben!

Akzeptanz

Akzeptiere dich selbst, so wie du bist. Du kannst einem guten und gesunden Beispiel folgen, aber gehe nicht in Wettbewerb. Du bist gut, so wie du bist.

Körper

Bringe deinen Kindern bei, dass es nicht schlimm ist, wenn man im Alter Falten bekommt und dass graues Haar deiner Schönheit keinen Abbruch tut. Bringe ihnen bei, sich selbst zu lieben. Hilf ihnen, sich in ihrem Körper wohlzufühlen, so wie er ist.

Sex

Wenn du mit Sex arbeitest, tue es, aber nenne einen Sex Workshop nicht Tantra Workshop!

Gurus

Sei dein eigener Meister. Wir haben genug damit zu tun, uns selbst zu meistern, wir brauchen niemand anderes, den wir meistern müssen

Gurus

Guru ist kein Titel, es ist eine Beziehung, wie Bruder oder Vater. Swami ist ein Titel für eine spirituelle Person. Das ist der Unterschied.

Gebet

In Indien brauchen wir nicht noch mehr Tempel, wir brauchen mehr Toiletten!

Gebet

Man braucht keine Kirche und keinen Tempel zum beten und um mit Gott in Kontakt zu kommen.

Gott

Viele Menschen sagen ihre Gebete nur bei Ritualen, wenn sie in einem Tempel oder einer Kirche sind oder sie beten nur, wenn sie eine Mala haben. Beten mit einer Mala ist nicht falsch, aber es ist nicht der einzige Weg. Du brauchst keine Mala, um zu beten. Und du brauchst keine Kirche, um mit Gott in Kontakt zu treten.

Liebe

Wir brauchen keine komplizierten Philosophien. Wir müssen nur fünf Buchstaben lernen: Liebe. Es ist so einfach. Lebe in Liebe, glaube an die Liebe und teile Liebe.

Teilen

Du teilst alles mit jedem und jeder teilt alles mit dir. Einfach aus Liebe. In diesem Fall ist die Quelle Liebe, nicht Ego. Wenn du dein Glück mit anderen teilen willst und auch den Schmerz eines anderen teilen willst, wird Teilen positiv und großartig.

Positivität

Gott ist für dich da, in jedem Augenblick und tut das, was für dich am Besten ist.

Gott

Wenn du nicht das bekommst, was du dir wünscht, akzeptiere, das es Gottes Wunsch ist. Er tut das, was für dich am Besten ist.

Liebe

Erleuchtung ist, in Liebe zu sein.

Gott

Wenn du mit Gott in Kontakt treten willst, wozu brauchst du einen Mittelmann? Schaffe direkten Kontakt durch die Liebe.

Spiritualität

Wenn du in Liebe bist, bist du spirituell.

Spiritualität

Wir müssen das weltliche und materielle Leben mit Spiritualität vereinen.

Spiritualität

Jeder ist auf seine eigene Weise spirituell. Selbst wenn du nicht in einen Tempel oder zur Kirche gehst oder nicht sicher bist, ob es Gott überhaupt gibt, bist du spirituell, wenn du an die Liebe glaubst.

Ehrlichkeit

Sei ehrlich mit deinen Gefühlen. Ob der andere dich nun mag oder nicht, beides ist okay.

Gurus

Wie können sich Gurus, die das Materielle, Silber und Gold lieben, sich selbst Paramahansa nennen? Ein wahrer Paramahansa ist an Reichtum nicht interessiert.

Emotionen

Sei nicht schüchtern zu singen, wenn du gerne singen möchtest. Es ist ein wunderschöner Ausdruck deiner Gefühle und es öffnet dein fünftes Chakra, das Kommunikationschakra.

Gurus

Manche Menschen habe das Ego, von sich selbst als Gott zu denken und sie möchten ihr Bild, ihre Schuhe, Bilder ihrer Füße oder sogar Statuen von sich auf dem Altar sehen.

Selbstvertrauen

Du bist der Schöpfer deiner Welt. Wenn du dich klein machen willst, kannst du das tun, du kannst aber auch deine Stärke erkennen und sehen, dass wir alle Menschen sind und alle gleich sind. Es gibt nur eine Liebe und nur einen Gott für uns alle.

Gurus

Dem Guru und Meister, der eine Tradition begonnen hat, muss man auch etwas zahlen, wenn man Anhänger und Franchisee wird. Und in diesem ganzen Geschäft ist die Essenz des Yoga verloren gegangen.

Yoga

Yoga ist einfach nur Yoga. Ohne den Namen einer Tradition davor oder dahinter. Die Menschen müssen die wahre Bedeutung von Yoga verstehen, die nichts mit einem bestimmten Stil und nicht nur mit körperlicher Übung zu tun hat.

Yoga

Wie viel würde Patanjali, der Autor der Yoga Sutras vor 3000 Jahren, wohl von einem Franchise-Unternehmen dafür verlangen, dass sie seinen Namen und seine Sutras benutzen dürfen?

Gleichheit

Die Menschen sortieren sich und jeden anderen in Schubladen und schaffen so Grenzen. Wir sind alle gleich, haben die gleiche Seele und leben auf dem gleichen Planeten.

Körper

Tu dir etwas Gutes, indem du deinen Körper bewegst, ihn streckst und atmest! Genieße deinen Körper fühle dich gut! Was auch immer du tust, genieße es!

Schönheit

Schönheit hängt nicht von der äußeren Erscheinung ab. Wir sind nicht nur der Körper, wir haben eine Seele und eine schöne Seele ist viel wichtiger als Figur, Farbe oder Form.

Körper

Die meisten Menschen sind auf den Körper fixiert. Verstehe, dass du nicht nur der Körper bist.

Meditation

Die Dinge gelingen am Besten, wenn man nur eine Sache auf einmal macht. Nur, wenn man seine volle Konzentration immer nur einer Handlung schenkt, kann man alles in Liebe machen. Das ist Meditation

Hingabe

Was auch immer du tust, biete es Gott an. Du handelst nicht selbst, was du tust ist für Gott und von Gott. Lege dein Herz und deine Liebe in das, was du tust und genieße es!

Gurus

Ich werde mich auch immer gerne als guter Schüler fühlen. Aber ich sehe hier oft, dass es diesen Wunsch danach gibt, ein Meister zu sein. Manche Menschen wollen gerne die Führung übernehmen. Sie wollen Meister sein und auf diese Weise zeigt sich ihr unerfüllter Wunsch.

Magie

Ich bin nur eine einfache Person, die an Liebe und Gebet glaubt, nicht an Magie.

Glück

Ich liebe, was ich tue und ich tue, was ich liebe.

Verantwortung

Du bist nicht für alles und jeden verantwortlich. Entspanne dich, lehne dich zurück und beobachte, was die anderen machen. Es ist in Ordnung, genieße was auch immer kommt!

Regeln

Ich folge nur einer Regel: Brich jeden Tag eine Regel. Ich glaube, wir müssen alle anderen Regeln loswerden, wenn wir frei und mit offenem Herzen leben wollen.

Erfahrung

Die Erklärung warum Heilung stattfindet ist nicht wichtig. Wichtig ist deine Erfahrung.

Positivität

Wenn unsere Einstellung positiv ist, kann das alles verändern. Wenn wir ‚Ja‘ sagen zum Leben, zur Liebe und zum Lachen, Genießen und Spaß haben, verändern wir unser Leben.

Ehrlichkeit

Wir müssen lernen nein zu sagen, anstatt mit dieser formellen Einstellung zu leben, die uns davon abhält, ehrlich zu sein und auszudrücken, was wir wirklich wollen.

Gefühle

Die Menschen können ihre Gefühle nicht ausdrücken. Oft wissen sie nicht einmal, ob sie etwas mögen oder nicht. Sie sehen ihre Nachbarn an und beobachten deren Reaktion ist. Danach imitieren sie diese. Einfach.

Wissen

Wissen aus Büchern schafft nur Verwirrung.

Positivität

In allem das geschieht liegt immer auch etwas Gutes.

Vegetarismus

Der Mensch muss sein Bewusstsein weiterentwickeln und aufhören, Tiere zu töten, um seinen Magen zu füllen. Sie haben eine Seele, genauso wie wir und Gott ist auch in ihnen.

Liebe

Die Liebe ist kein Funke, sie ist das Licht, das dir den Weg zeigt. Ein Funke ist nur ein Funke, nur für einen Augenblick und wenn er erlischt, bist du in Dunkelheit. Liebe ist Licht.

Freund

Ein Freund ist jemand, der dir seinen Arm reicht und in jeder Situation bei dir ist.

Wahrnehmung

Kein Glaube ist gut oder schlecht, kein Mensch ist gut oder schlecht und kein Ort ist gut oder schlecht. Es ist nur deine Wahrnehmung.

Veränderung

Orte und Zeiten ändern sich und wir müssen in unserem Geist flexibel bleiben, so dass wir alte Regeln und Traditionen hinter uns lassen können.

Ehrlichkeit

Die Menschen tun und sagen oft Dinge, an die sie nicht glauben. Wie lange willst du so ein Theaterstück spielen? Du musst in deinem eigenen Bewusstsein leben.

Hoffnung

Man braucht Hoffnung um zu glauben, zu überleben und zu leben. Die ganze Welt atmet weiter aus Hoffnung.

Veränderung

Wenn du dich selbst änderst, beginnt die Veränderung um dich herum. Es funktioniert!

Veränderung

Wie kannst du von einer anderen Person erwarten, dass sie sich verändert, wenn du dich selbst nicht ändern kannst?

Liebe

Wahre Liebe ist, wenn du glücklich bist, weil der geliebte Mensch glücklich ist.

Schuld

Wir alle sind Menschen, nicht Gott, deshalb machen wir Fehler. Akzeptiere deinen Fehler und lasse dein Ego zurück, dann fühlst du dich nicht schuldig. Schuldgefühle entstehen, wenn man seinen Felher aus Ego nicht akzeptiert. Fühle dich nicht schuldig, weil du Fehler machst.

Ego

Wenn du einen Fehler gemacht hast, folge nicht deinem Ego. Akzeptiere die Wahrheit, auch wenn du falsch lagst. Lebe nicht für dein Ego

Ego

In westlicher Kultur zerstört oft das Ego Familienbande und Beziehungen, wenn alle Energie darauf verwendet wird zu zerstören, Probleme zu schaffen und zu trennen.

Ego

Ego kann blind machen, so dass du die Wahrheit nicht siehst, was daraufhin deine Entscheidungen beeinflusst.

Glück

Es macht glücklich, wenn man sich die Mühe macht den, den man liebt, glücklich zu machen. Das ist Liebe: du willst den, den du liebst, glücklich machen.

Opfer

Viele Menschen versuchen zwanghaft, nicht glücklich zu sein, weil sie gerne Opfer sind. Sie sind immer traurig und verletzt, egal was geschieht.

Glück

Anstatt zu versuchen, andere glücklich zu machen, versuche, dich selbst glücklich zu machen, ohne an die ganze Welt zu denken. Wenn du glücklich bist, sehen die Menschen dich und werden auch glücklich.

Glück

Menschen machen sich unglücklich bei der Anstrengung, alle anderen glücklich zu machen, obwohl das unmöglich ist. Jeder hat sein eigenes Ego, das mit dem anderer nicht zusammenpasst. Mach zuerst dich selbst glücklich.

Glück

Glücklich zu sein ist der beste Dienst für Gott. Ich denke nicht, dass es irgendein Ritual oder eine andere Art der Verehrung gibt, die Gott glücklicher machen könnte.

Identität

Gib nicht vor, älter oder jünger zu sein als du bist. Wenn du eine Rolle spielst, sieht es immer künstlich aus. Du erscheinst anderen wirklicher, wenn du einfach nur der bist, der du bist.

Sex

Der Schub der sexuellen Kraft auf deinen Verstand kann wütend und sogar gewaltbereit machen. Darum ist es gut, sexuelle Energie im Körper und in der Seele fließen zu lassen, nicht im Verstand.

Sex

Besitzdenken beginnt, wenn der Verstand in den Sex miteinbezogen wird. Wenn unsere Sexualität auf der Ebene von Geist oder Seele stattfindet, so taucht kein Besitz-Ergreifen auf.

Sex

Sex ist ein sehr heiliger und spiritueller Akt und eine Sache von Körper und Seele, aber nicht des Verstandes. Wenn Sex in den Verstand kommt, macht es dich krank. Du solltest Sex mit deiner Seele und deinem Körper genießen. Denk nicht darüber nach, tu es einfach!

Körper

Jeder hat ein Herz und eine Seele. Unser Körper ist der Tempel unserer Seele, in dem sie lebt und wir sollten ihn mit Respekt behandeln. Wir sollten ihn nicht darstellen und sollten keine Regeln haben, ihn zu verstecken. Beides ist nicht richtig und wenn man eines von beidem macht, so missachtet man seinen Körper.

Körper

Du bist mehr als dein Körper. Die Menschen sollten dich nicht nur aufgrund deines Körpers lieben. Echte Freiheit wäre es, wenn du deinen Körper nicht als Mittel verwenden würdest, die Aufmerksamkeit anderer zu erregen.

Körper

Was ist besonders an irgendeinem Teil des Körpers? Jeder hat die gleichen Körperteile. Du musst keine besondere Anstrengung machen, um deinen Körper zu verstecken oder darzustellen. Warum können wir nicht einfach normal und natürlich sein?

Sex

Liebe kann ohne Sex sein, aber Sex muss mit Liebe sein.

Sex

Sex ist nicht nur körperlich. Es geht mehr um Gefühle, als um den körperlichen Aspekt. Mit Geld kannst du für eine Weile einen Körper haben, aber keine Gefühle und sicher keine Liebe.

Liebe

Liebe machen bedeutet nicht nur sexuelle Aktivität. Umarme jemanden, schaffe eine liebevolle Atmosphäre und liebe jemanden einfach nur. Seine Liebe fließen zu lassen ist für mich Liebe machen.

Tod

Der Tod ist das letzte Ereignis unseres Lebens und wir sollten ihn mit offenen Armen und einem Lächeln willkommen heißen. Fürchte dich nicht vor dem Leben und auch nicht vor dem Tod!

Gefühle

Sensibilität ist ein Juwel des Mensch-Seins. Wenn es keine Sensibilität gäbe, wären wir alle einfach nur wie aus Stein!

Opfer

Ein Opfer zu sein ist keine Lösung. Es kann ein Handlungsmuster sein und du musst mutig sein und es hinter dir lassen. Du musst die Kraft haben, aus dieser Rolle des Opfers auszusteigen.

Opfer

Genieße es nicht, ein Opfer zu sein. Behalte deine Probleme nicht wie deine engsten Begleiter bei dir, sondern lass sie gehen.

Gurus

Alle Gurus sagen gerne ‘Geld ist schlecht und du solltest keines bei dir behalten. Gib es mir.‘ Deshalb sind sie reich. Ist das ihre Weisheit?

Negativität

Unsere Negativität lebt in unserem Rücken. Für uns ist es schwierig, sie zu sehen und wir haben nicht wirklich Zugang dazu. Wir können ganz leicht den Rücken einer anderen Person sehen. Arbeite daran, deine eigene Negativität zu reduzieren.

Presence

Habe Vertrauen in dich selbst. Du brauchst niemanden, der dir mit Geschichten von vergangenen Leben Angst einjagt oder Versprechen für die Zukunft macht. Lebe in der Gegenwart und vertraue in deine Liebe.

Weissagung

Niemand auf der Welt kann die Zukunft vorhersagen.

Vegetarismus

Was bedeutet es, wenn du sagst ‚Ich bin nicht ganz Vegetarier‘, ‚Ich esse nur Fleisch, wenn ich ausgehe‘, ‚Ich esse nicht viel Fleisch‘ oder ‚Ich esse nur Fisch‘? Das bedeutet, du bist gar kein Vegetarier. Ja, du isst nur, du tötest nicht, aber dann hat jemand anderes für dich getötet.

Vegetarismus

Das Vegetarier-Sein beginnt daheim. Zeige deinen Kindern, wie man Tiere streichelt, deine Katze genauso wie eine Kuh auf dem Bauernhof! Warum kann man eine Kuh essen und eine Katze nicht?

Ego

Es gibt Menschen, die sind sehr beeindruckt, wenn man kompliziert spricht. Sie mögen es kompliziert, weil es ihr Ego zufrieden stellt, wenn sie es verstehen.

Ego

Oft machen Menschen die Dinge komplizierter als sie sind, so dass sie ihr Ego zufriedenstellen, weil sie etwas Schwieriges geschafft haben. Wenn du willst, kannst du das tun und alles schwierig machen. Oder du kannst dein Ego hinter dir lassen und es dir ganz einfach machen.

Negativität

Wenn du dich auf Negativität konzentrierst , ziehst du Negativität an. Du solltest dich auf Positivität konzentrieren, damit du Positives für dein Leben anziehst. Es kan schwierig sein diese Positivität wieder aufzubauen, doch es ist notwendig, um glücklich zu sein.

Vorurteil

Entscheide nicht bevor etwas geschieht, wie es sein wird. So hältst du dich davon ab, Spaß zu haben und glücklich zu sein. Lass es geschehen und entscheide dann. Es macht mehr Spaß!

Verantwortung

Übernimm deine eigene Verantwortung ohne dich dabei auf andere zu verlassen oder über das Urteil anderer nachzudenken.

Urteilen

Menschen, die urteilen, haben oft einen Minderwertigkeitskomplex und glauben, dass andere über sie urteilen. Wenn du in der vollen Liebe zu dir selbst bist, musst du nicht urteilen.

Glück

Wenn du immer nur an das Glück anderer denkst, vergisst du dein eigenes Glück. Wenn du mit dem was du tust und wer du bist glücklich bist, wenn du dein Herz, deine Persönlichkeit und dein eigenes Leben akzeptierst, dann kannst du anderen helfen ihr Glück zu finden.

Ego

Manchmal können Ego und Wut eine Dunkelheit ins Herz bringen, mit der man sich nicht einmal mehr Gedanken um das Glück seiner Kinder macht, obwohl man sie liebt. Das ist jedoch keine reine Liebe, sondern Liebe, die von Ego gesteuert wird.

Freiheit

Wir müssen alle mehr wie Kinder sein. Wir müssen unser inneres Kind finden, das unschuldig ist und die Freiheit hat, sich auszudrücken.

Erwartungen

Es ist deine Entscheidung, wie du dein Leben verbringen willst. Du kannst ein ehrliches Leben leben. Nimm deinen Mut zusammen und triff deine Entscheidung!

Identität

Menschen haben oft viele verschiedene Gesichter, für die Arbeit, für die Familie, für Freunde und so weiter. Das macht es für dich und andere schwer, dich zu verstehen. Sei einfach du selbst!

Gefühle

Eine Grußkarte ist nur ein Symbol, ein Mittel, das auszudrücken, was man im Herzen hat. Ganz egal, wie groß oder teuer die Karte ist, die man schickt, man kann nichts versenden, was man nicht hat. Und wenn man im Herzen die besten Wünsche für jemanden trägt, so kommen diese auch an, selbst wenn man sie nicht mit der Post sendet.

Entscheidung

Man muss die Entscheidung machen, jeden zu lieben. Du musst die Entscheidung machen, Liebe in dir zu haben. Das ist die Entscheidung. Und dann fließt die Liebe für das Universum ganz natürlich.

Liebe

Liebe auf den ersten Blick. Das geschieht, weil du Liebe in dir hast und durch etwas ausgelöst beginnt sie zu fließen und du verliebst dich.

Akzeptanz

Wenn jemand dich nicht akzeptieren kann, wie du bist, wie kann er dich dann lieben? Und wieso machst du dir Gedanken darum, was er denkt? Das ist ein Akzeptanz-Problem. Wir akzeptieren andere nicht so, wie sie sind und wir akzeptieren uns selbst nicht so, wie wir sind. Und dann kämpfen wir.

Liebe

Liebe sollte immer bedingungslos sein. Wenn es eine Bedingung gibt, dann ist es nicht wirklich Liebe. Wenn jemand geht, weil du eine Bedingung nicht erfüllst, musst du dich nicht schuldig fühlen oder einen Minderwertigkeitskomplex haben. Diejenigen, die dich wirklich lieben, lieben dich wie du bist, nicht wegen einer bestimmten Eigenschaft.

Ehrlichkeit

Folge dem, was du lehrst. Deine Lehren haben nur Kraft, wenn du selbst mit voller Ehrlichkeit danach lebst. Ein Raucher kann keinen Vortrag über die Nachteile des Rauchens halten.

Regeln

Ich mag keine Regeln, aber ich mag Disziplin. Sie stärkt deinen Willen.

Regeln

Ich mag Regeln nicht. Ich sagte schon oft, dass wir immer in Regeln leben, doch wir sollten es uns zur Regel machen, eine Regel pro Tag zu brechen. Aber das sollte deine Entscheidung sein und nicht von jemand anderem kontrolliert sein.

Sucht

Wenn du nur in Gesellschaft trinkst, es aber eigentlich nicht willst, kommt dieses Verlangen von Außen. Warum kontrolliert dich das Außen und bringt dich in Situationen, die du nicht willst? Sei stark in dir selbst.

Eltern

Tut nichts, was ihr nicht bei euren Kindern auch sehen wollt. Sonst lernen sie, was sie hören und folgen dem, was sie sehen. Liebt euer Kind, das ist wundervoll. Gebt Freiheit, doch gebt auch klare Zeichen, welche Richtung nicht gut ist.

Erwartungen

Wir leben oft für andere und versuchen, sie glücklich zu machen, indem wir so sind, wie sie uns haben wollen. Wir tragen eine Maske von etwas, das wir nicht sind. Doch man kann nicht alle glücklich machen. Wir hatten diese Erfahrung schon hunderte von Male, aber wir machen immer wieder das Gleiche. Sei einfach der, der du bist

Make-Up

Manche Frauen fühlen sich hässlich, wenn sie nicht geschminkt sind. Die äußere Erscheinung kanndein Selbstvertrauen für ein paar Momente stärken, doch du weißt doch selbst, wer du innen bist. Lerne, deine Natürlichkeit anzunehmen. Akzeptiere dich selbst. Du bist schön, so wie du bist. Wahre Schönheit kommt von innen.

Make-Up

Wenn Frauen viel Make-up wie eine Maske auf dem Gesicht tragen, versteckt das ihre Natürlichkeit und wer sie wirklich sind. Vielleicht wollen sie sich selbst unterhalten, indem sie für einen Tag jemand anderes sind. Aber wie lange kann man sich auf diese Weise unterhalten, ohne sich selbst zu verlieren?

Schönheit

Schönheit scheint von Innen - nicht durch Make-up.

Negativität

Im Westen leben viele Menschen in negativen Gedanken, in Angst und mit einer negativen Einstellung leben. Sie sind hoffnungslos,argwöhnisch, zweifelnd und sehen immer die schlechte Seite der Dinge. Vor allem genießen sie das Leben nicht. Komm aus dieser Negativität heraus und sieh, wie schön das Leben ist!

Nähe

Man lädt jemanden ein und feiert, weil man sein Glück teilen möchte. Es macht dich glücklich, wenn andere dein Glück mit dir zusammen feiern. Wenn du glücklich aber allein bist, kannst du es nicht wirklich genießen. Auch wenn du traurig bist und jemand da ist, mit dem du das teilen kannst, so wird die Traurigkeit weniger. Man braucht Nähe, damit man jemanden hat, mit dem man sein Glück und seine Trauer teilen kann.

Sex

Wenn du eine längere körperliche Beziehung hast, so wird sich auch eine emotionale Beziehung entwickeln.

Sex

Wenn man hört, wie jemand nach der ersten Nacht sagt ‘Es war eine herrliche Nacht, ich hatte wundervollen Sex’, so bedeutet das nicht unbedingt, dass derjenige irgendetwas besonderes gemacht hat. Es war herrlich, weil Sex selber so eine tolle Sache ist. Es ist nicht unbedingt die Eigenschaft der Frau und des Mannes, es ist die Eigenschaft von Sex.

Spiritualität

Spiritualität sagt nicht, du solltest die Herzen anderer brechen, indem du alle Beziehungen abbrichst. Natürlich kannst du den spirituellen Weg gehen mit den Beziehungen, die Gott dir gegeben hat. Du kannst sie mit auf den Weg nehmen, anstatt ihnen die Herzen zu brechen.

Freund

Gott kann dein Freund sein, dem du vertraust, mit dem du alles teilen kannst und der dir Mutter, Vater, Sohn oder Tochter sein kann.

Beziehung

Eine Beziehung zu beginnen ist einfach. Eine Beziehung zu beenden ist auch einfach. Aber eine Beziehung aufrecht zu erhalten braucht Hingabe, Liebe und Vertrauen.

Beziehung

Wenn du eine körperliche Beziehung zu jemandem hast, bringt das eine emotionale Verbindung und auch eine emotionale Beziehung benötigt körperliche Nähe.

Beziehung

Eine Beziehung in Begriffe wie ‘Kurzzeit-Beziehung’‚ ‘Langzeitbeziehung ‘ oder ‘offene Beziehung' zu zwängen, zeigt deine Unsicherheit und deine Zweifel an deiner Beziehung. Es macht den Eindruck eines Vertrags. Das mag vielleicht bei Geschäftsbeziehungen passen, aber nicht, wenn du eine Beziehung auf körperlicher, emotionaler oder seelischer Ebene aufbauen willst.

Beziehung

Eine erfolgreiche Beziehung kommt von Hingabe, nicht von Ego und Erwartungen. Lass deine Erwartungen hinter dir akzeptiere und respektiere den anderen. Wenn du in einer Beziehung akzeptieren, respektieren und lieben willst, musst du dich selbst akzeptieren, respektieren und lieben.

Erwartungen

Warum wollen wir jemanden verändern? Warum können wir uns nicht selber ändern? Und wenn wir uns nicht einmal dich selbst ändern können, wie können wir dann eine Veränderung in jemand anderem erwarten?

Beziehung

In einer Beziehung ist auch Akzeptanz notwendig. Wenn wir den anderen nicht so annehmen können, wie er ist, wird es uns nicht möglich sein, eine erfolgreiche Beziehung zu führen.

Beziehung

Der Schlüssel einer erfolgreichen Beziehung ist, dem Partner zu erlauben, seine Gefühle so auszudrücken, wie er will. In Liebe geht es nicht um Besitz und Kontrolle. Gib dem, den du liebst diese Freiheit

Seele

Liebe ist die Seele unserer Seele. Ohne sie kannst du am Leben sein, doch deine Seele is ohne sie tot. Wir brauchen Liebe, sie ist die Essenz unserer Essenz.

Glück

Echter Reichtum ist ein Glück, dass sich nicht vom Auf und Ab der Zahlen stören lässt. Wenn du glücklich bist, solltest du ein großes, großzügiges Herz haben und versuchen, andere glücklich zu machen.

Glück

Meistens sind wir glücklich, wenn wir bekommen, aber wahres Glück ist, wenn du es genießt, zu geben.

Liebe

Wenn jemand Vertrauen und Liebe hat, kann er Gott auch in einer Skulptur oder Statue sehen. Das ist die Kraft ihres Glaubens und ihrer Liebe.

Emotionen

Es ist normal, 'negative' Gefühle wie Wut, Trauer oder Eifersucht zu haben. Lass sie zu, akzeptiere sie und lass sie auch wieder gehen. Wenn du gegen sie ankämpfst, leidest du noch mehr. Finde einen Grund, wieder glücklich zu sein.

Erfahrung

Wenn du eine Beziehung eingehst und nach einer Woche wieder beendest, dann nenne ich das eine Erfahrung, nicht Liebe. Es ist deine Suche nach Liebe. So viele Menschen kommen und gehen, es ist ein ständiger Prozess bis man Liebe findet. Aber Liebe ist nie vorbei.

Liebe

Gott ist die Liebe und Liebe ist Gott. Die Definition von Gott kannst du auch auf die Liebe anwenden. Gott ist unendlich. Die Liebe auch. Es gibt keine Grenzen und kein Ende. Liebe kann nicht zu Ende sein, das ist einfach unmöglich.

Selbstbewusstsein

Menschen mit mangelndem Selbstbewusstsein sorgen sich darum, was andere von ihnen denken. Versuche nicht, in deinen Handlungen und Reaktionen perfekt zu sein. Du bist perfekt, so wie du bist.

Stille

Stille ist sehr wichtig. Sie ist ein Juwel des Lebens. Wir verbrauchen einen Großteil unserer Energie durch Reden. Sei still und spare sie.

Wissen

Wissen kann man ohne Grenzen sammeln. Aber Wissen anzusammeln und etwas zu kennen sind zwei verschiedene Dinge. Du kannst Wissen anhäufen oder du kannst etwas erfahren. Es ist ein Unterschied, ob man über Liebe spricht oder sich verliebt.

Wahrheit

Wie würde man Spiritualität beschreiben? Und was hast du davon, wenn du die Erfahrung eines anderen liest? Für dich kann Spiritualität ganz anders sein. Und das ist die Wahrheit.

Sucht

Sucht ist hauptsächlich eine Sache des Geistes. Menschen können im Flugzeug einen halben Tag ohne jegliche Zigarette auskommen, wenn sie aber wieder festen Boden unter den Füßen haben, können sie keinen Abend ohne Zigaretten überleben. Wenn man einen halben Tag ohne Rauchen verbringen kann, ist auch ein ganzer Tag, eine Woche, ein Monat, ein Jahr oder der Rest des Lebens möglich. Es ist eine Frage des Geistes und der Entschlossenheit.

Leben

Lernen ist nicht nur etwas für Kinder. Das Leben kann dir immer etwas beibringen, da spielt dein Alter keine Rolle. Es ist wundervoll, auf neue Dinge neugierig zu sein, sich für etwas zu interessieren, das man noch nicht erlebt oder gesehen hat.

Sucht

Wenn das Einkaufen zur Sucht wird, wie das Spielen, wenn dein Haus sich immer mehr mit Dingen füllt, wenn du in der Stadt spazieren gehst und merkst, dass du bereits alles aus diesen Läden mit den unnützen Dingen hast, dann ist es Zeit darüber nachzudenken, für was du dein Geld ausgibst.

Leben

Mache bitte etwas, was dir Spaß macht. Genieße dein Leben! Es ist zu kurz, um es nicht zu genießen. Und du kannst darauf vertrauen, dass auch wenn du im Moment nicht weißt, wie das in deiner Zukunft aussehen soll, wenn du aufhörst, dir Sorgen zu machen, im richtigen Moment das Richtige für dich da sein wird.

Sekten

Du gehörst zu Gott, du gehörst zur Liebe. Du brauchst nicht zu irgendjemandem oder irgendetwas gehören, das deinen Verstand manipuliert und bei dem du die Freiheit verlierst, du selbst zu sein.

Vertrauen

Wir wollen nicht kontrolliert werden. Und wenn wir nicht kontrolliert werden wollen, warum haben wir den Wunsch, jemanden zu kontrollieren? Vertrauen ist die Grundlage jeder Beziehung und Liebe. Vertraue und lass die Idee, deinen Partner zu kontrollieren hinter dir!

Liebe

Wenn du wirklich jemanden liebst, warum willst du diesen Menschen besitzen? In wahrer Liebe geht es nicht ums besitzen.

Geld

Geld macht nicht reich oder arm. Jemand, der 1000 Dollar hat, scheint reich zu sein neben jemandem, der nur 100 Dollar hat, während der gleiche Mensch arm aussieht verglichen mit einem Millionär. Zahlen machen nicht reich. Ich habe Millionäre gesehen, die ich arm nennen würde und ich habe Menschen gesehen, die wirklich kein Geld haben, die für mich aber wirklich reich sind, wegen ihrem großen Herzen und ihrer Großzügigkeit.

Geld

Geld zu verdienen ist eine Kunst. Geld zu sparen ist eine größere Kunst. Geld auszugeben ist die größte Kunst. Du kannst Geld nicht genießen, bis du es ausgibst. Lass diese Energie fließen.

Geld

Manche Menschen lieben Geld und sammeln es, genießen es aber nicht. Niemand kann sein Geld mitnehmen, wenn er diese Welt verlässt! Warum also sammeln? Genieße!

Religion

Ich kann nicht verstehen, wie irgendjemand oder irgendeine Religion die Frau als zweitklassig ansehen kann. Eine Frau bringt dich zur Welt, wie kann sie weniger wert sein? Wie könntest du existieren, ohne sie?

Gott

Ein Gebet ist ein Weg, Gott nahe zu kommen. Also ist es gut zu beten, aber man sollte es aus Liebe tun, nicht aus Verpflichtung.

Gott

Fühle dich nie als Sünder. Gott bestraft dich nicht, er liebt dich.

Glück

Wenn es keinen Funken im Leben gibt, magst du am Morgen auch nicht aufstehen. Wenn das so ist, ändere etwas. Du kannst Liebe und Freude in dein Leben bringen. Du bist derjenige, der deine Stimmung und Laune kontrolliert. Sei glücklich und genieße dein Leben, jeden Tag!

Nähe

Ohne Nähe kann auch keine Liebe wachsen. Manchmal ist es schwer, jemandem nahe zu kommen. Manchmal gibt es körperliche Nähe, aber keine Nähe des Herzens, manchmal ist der Geist nahe, aber sonst nichts. Es kann keine starke Beziehung entstehen, wenn man die Nähe nicht auf allen Ebenen akzeptiert.

Hingabe

Es ist der Weg der Liebe und der Hingabe, wenn du zu deinem Gott sagen kannst: ‚Wo auch immer ich bin, wer auch immer ich bin, ich bin Dein.‘ Dann hast du dich hingegeben und dich selbst Gott angeboten. Dafür braucht man Nähe.

Gebet

Viele Menschen sehen Gott als eine unerreichbare, hohe Macht. Für sie ist Gott nicht nahe und so sind ihre Gebete sehr formell. Ein Gebet ist etwas besonderes und kann auf viele Weisen geschehen, nicht nur mit bestimmten Worten. Aber man braucht Nähe, sein Herz sollte in dem Gebet sein.

Gebet

Das Ziel eines Gebets ist, Gott nahe zu sein. Gebet kann in jeder Form stattfinden. Verschiedene Religionen schlagen verschiedene Weisen des Gebets vor und diejenigen, die nie ein Gebet gelernt haben, habe ihre eigene Weise, sich an Gott zu richten.

Gott

Gott ist die Seele unserer Seele und lebt in jedem von uns in Form der Liebe.

Hingabe

Richte dein Verlangen auf die Liebe aus, auf den Pfad der Hingabe. Gib dich selbst auf und du wirst merken, wie sich das Verlangen verringert. Auf diese Weise wird Verlangen umgewandelt und gereinigt.

Wut

Gyan Yogis sagen, dass es keine Dualität gibt. Alles ist eins und jeder ist gleich, weil Gott in jedem ist. Wenn Gott also in dir ist, in mir und in jedem um uns herum, auf wen willst du dann wütend sein? Wut kann nur in Dualität existieren. Wenn alles Gott ist, dann ist jeder gleich und jeder ist Liebe.

Vergebung

Vergebung ist das Juwel des Lebens. Wenn wir vergeben können, sind wir reich. Wenn du jemandem vergibst, kann derjenige seinen Fehler auch erkennen und einsehen. Wenn man einen Fehler einsieht, achtet man darauf, ihn nicht zu wiederholen.

Natur

Achtet darauf, dass ihr mit der Natur in Gleichklang seid. Genießt die Natur und seid dankbar für sie. Mit der Dankbarkeit wird der Respekt für die Natur eure Grundeinstellung und ihr werdet nie auf die Idee kommen, irgendwo im Wald Müll liegen zu lassen oder einen Fluss zu verschmutzen. Im Einklang mit der Natur zu sein kann glücklich machen.

Stress

Unseren Stress schaffen wir uns durch Ego-Denken: Ich muss dies tun, ich muss in jenem gut sein und ich sollte in etwas anderem perfekt sein. Eigentlich wäre es am Besten, wenn ich in allem perfekt wäre! Natürlich erzeugt das Stress! Wir stellen so hohe Anforderungen an uns selber und daran, was wir schaffen sollten.

Sekten

Sekten machen Angst. Angst vor dem Leben, Angst vor Sünden, Angst vor Gott. Glaube an die Liebe, nicht an die Angst. Es gibt keinen Grund, Angst zu haben. Die Liebe ist Gott und Gott ist die Liebe.

Sex

Spiritualität kann nicht bedeuten, dass man seine Sexualität verleugnet und im Zölibat lebt. Akzeptiere deine Sexualität auf spirituelle Weise. Sexualität, angetrieben von Liebe, kann nur spirituell sein, nichts anderes. Gott hat uns so geschaffen wie wir sind und mit Sexualität als ein Teil von uns. Vernachlässige diesen Teil nicht.

Essen

Unser Körper ist der Tempel unserer Seele. Unsere Seele, unser Gott lebt darin und wir müssen den Körper respektieren und uns um ihn kümmern. Höre auf deinen Körper und iss nur, wenn du Hunger hast. Gib Acht, was du isst, iss gesund, iss vegetarisch. Dein Magen ist kein Mülleimer. Fülle ihn mit Gutem, nicht mit Fast Food und anderem Müll.

Spiel

Spiele nicht, um zu gewinnen, sondern um Spaß zu haben. Das Ziel ist nicht, besser zu sein und wenn du verlierst, gibt es keinen Grund für Traurigkeit. Das ist das Spiel. Einer gewinnt, der andere verliert. Ein Spiel ist da, um es zu genießen und gewinnen und verlieren ist ein Teil des Spaßes.

Spiritualität

Spiritualität ist kein Hobby wie das Klavierspielen, für das man manchmal Zeit hat und manchmal nicht. Spiritualität kostet keine Zeit. Es sollte ganz natürlich im Leben sein. Warum meinst du, dass du nur spirituell bist, wenn du mindestens eine Stunde am Tag meditierst oder jede Menge Yoga-Übungen machst? Du kannst beim Essen, beim Kochen und auch beim Schlafen spirituell sein.

Liebe

Manchmal erschafft der Verstand eine Illusion, in der wahre Liebe nicht gesehen werden kann. Doch Liebe stirbt nicht, hört nie auf, und wenn man sich etwas anstrengt und dem Ego keine Wichtigkeit gibt, kann man klar sehen und die Liebe finden, die immer da war.

Ehrlichkeit

Du sagst etwas, das gar nicht das ist, was du denkst und fühlst. Und dann tust du etwas komplett anderes. Du tust also nicht das, was du denkst und du denkst nicht das, was du sagst. Du sagst nicht das, was du tust und du tust nicht, was du sagst. Diese drei Dinge sind also voneinander getrennt, obwohl sie eigentlich das Gleiche sein sollten: Unser Inneres, unsere Gedanken und unsere Gefühle, unsere Gespräche und unsere Handlungen.

Religion

Viele Menschen älterer Generationen gehen nicht aus ihrem Glauben zur Kirche. Sie gehen, denn wenn sie es nicht tun, reden die Nachbarn schlecht oder der Priester könnte meinen, sie wären nicht religiös.

Rauchen

Plane nicht morgen oder bald mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn du sagst, dass das die letzte Zigarette ist, wird die danach auch die letzte sein, und noch eine und noch eine. Es wird nie die letzte sein. Du musst die Entscheidung jetzt treffen.

Rauchen

Du kannst jetzt gleich mit dem Rauchen aufhören; es ist nur Willenskraft, nur dein Wunsch. Versprich dir selbst, in deinem Leben keine Zigarette mehr anzurühren, selbst wenn du deshalb stirbst. Ich kann dir garantieren, dass du nicht sterben wirst, weil du nicht mehr rauchst.

Vegetarismus

Es gibt zwei Arten von Tieren: die Fleischfresser wie Löwen und Tiger, und die Pflanzenfresser wie Kühe und Pferde. Unsere ganze Körperstruktur, unsere Verdauung und unser Kiefer sind der von Kühen näher als von Tigern. Unsere Zähne sind perfekt zum Zermahlen von Korn und Gemüse und nicht zum Zerreissen von Tierfleisch.

Vegetarismus

Warum isst du Kuh und Schwein, aber nicht deinen Hund?

Vegetarismus

Du bist, was du isst. Wenn du Fleisch isst, nimmst du die Energie des Tieres auf und so werden viele Menschen Tieren immer ähnlicher.

Liebe

Man kann Liebe nicht kaufen. Wenn du Liebe haben willst, gib Liebe. Die Welt der Liebe ist ganz anders als die materielle Welt. Nicht einmal ein Millionär kann Liebe kaufen. Vielleicht den Körper, aber nicht Liebe.

Ego

Löst euer Ego in eurer Liebe auf. Zeigt nicht mit Ego wie viel ihr für den anderen getan habt, weder während der Handlung noch danach.

Essen

Iss nicht im Laufen. Kannst du dir nicht zehn Minuten Zeit nehmen, um dich hinzusetzen und bewusst zu essen? Du füllst nicht nur einen Mülleimer, es ist dein Körper!

Kochen

Die Energie, die du beim Kochen hast, kommt auch in das Essen, das du zubereitest. Bitte koche nicht, wenn du wütend bist. Koche nicht mit schlechter Laune oder mach dir gute Laune, bevor du mit dem Kochen anfängst.

Ego

Lass dich nicht von deinem Ego davon abhalten, dich zu entschuldigen.Es macht dich nicht klein, wenn du jemanden um Verzeihung bittest. Überwinde dein Ego und entschuldige dich für deinen Fehler.

Wut

Man muss seine Wut annehmen. Es ist ein natürliches Gefühl, von Gott geschaffen. Es ist ein negatives Gefühl, ja, aber du bist nicht schlecht, wenn du wütend wirst. Die Wut ist da und du musst sie leben!

Einsamkeit

Menschen, die Angst vor Einsamkeit haben, versuchen sich darauf vorzubereiten und wiederholen den Satz ‚Ich kann sehr gut allein sein’ immer wieder. ‚Ich brauche meinen Freiraum’ ist auch ein Satz, der oft von denen benutzt wird, die eigentlich gerne jemanden um sich hätten.

Akzeptanz

Wenn deine Schmerzen chronisch und unheilbar sind, nimm sie an und zwar mit Liebe.

Anhaftung

Wenn du etwas anhaftest, kannst du dein Ego und deine Erwartungen nicht loslassen. Anhaftung verstärkt die Erwartungshaltung.

Ego

Gutes und auch schlechtes Karma bindet dich. Biete alles was du tust Gott an. Auf diese Weise bist du sicher vor der Enttäuschung, die sich bei einem schlechten Ergebnis einstellt, und vor dem Ego, ein gutes Ergebnis erzielt zu haben.

Erwartungen

Jede Enttäuschung kommt von unerfüllten Erwartungen.

Yoga

Karma Yoga ist, wenn du etwas tust und es dann vergisst. Was auch immer du tust, biete es Gott an und erwarte nicht, irgendetwas zurück zu bekommen. Das ist Karma Yoga.

Teilen

In der westlichen Kultur ist das Teilen nicht so wichtig. Die Menschen unterscheiden und besitzen. Das ist meins und das ist deins. Das ist mein Auto, das ist dein Haus. Das ist das Ego, etwas zu besitzen. Es gibt zu viel Individualität. Teile mit anderen!

Negativität

Wenn du immer in allem nach Löchern suchst und das Schlechte sehen willst, wird dir Negativität immer mehr zusetzen.

Negativität

Negative Menschen fühlen sich von Negativität nicht sehr beeinflusst, weil sie bereits voll von Negativität ist. Negativität wirkt sich auf positive Menschen stärker aus und versucht, diese auch negativ zu machen.

Vergebung

Wenn du dir selbst einen Fehler verzeihst, vergib dem anderen, wenn er den gleichen Felher macht. Vergebung bringt Zufriedenheit und Frieden.

Vergebung

Vergebung ist das größte Juwel des menschlichen Lebens. Jeder muss das in seinem Herzen haben, sonst verbrennt man sich am Feuer der eigenen Wut. Man musst durch seine Emotionen durch, doch danach vergeben, ohne den anderen zu verletzen. Halte das nicht in deinem Herzen. Lerne zu vergeben.

Religion

Es macht nicht religiös, wenn man regelmä?ig in den Tempel oder in die Kirche geht. Du bist religiös, wenn du in deinem Herzen die Leidenschaft hast, anderen zu helfen, wenn du ihnen Gutes wünscht und auch eine Anstrengung machst, diesen Wunsch wahr zu machen.

Kochen

Wenn du mit viel Liebe kochst, wirst du die Liebe im Essen auch schmecken.

Meditation

Alles kann Meditation sein, wenn man es völlig bewusst macht.

Beziehung

Bitte verletzt andere nicht, indem ihr etwas sagt, das ihr nicht meint! Denkt nicht, dass ihr Beziehungen von einem Tag auf den anderen beenden könnt! Es wird euch nicht zur Ruhe kommen lassen!

Religion

Wenn du alle Religionen zurücklässt und dich nur der Liebe hingibst, wirst du frei sein von dem Gefühl der Sünde und Schuld. Die Liebe wird dich befreien. Wähle diesen Weg und du wirst frei sein von Angst.

Liebe

Liebe bekommt man nicht, wenn man bettelt. Man bekommt Liebe nur, wenn man Liebe gibt. Öffne dich, finde die Liebe in dir selbst und sende sie aus.

Wut

Jemand, der sagt, dass er nicht wütend oder sauer ist, sollte sich dafür verantwortlich fühlen, andere nicht durch sein Verhalten wütend zu machen.

Beziehung

Für eine Beziehung gibt es vier Stufen: Zuerst lernt man jemanden kennen, danach vertraut man ihm, der dritte Schritt ist Liebe und der vierte ist die Beziehung. Man kann niemandem Vertrauen, ohne ihn zu kennen. Vertrauen ist die Grundlage für Liebe. Und eine Beziehung sollte auf Liebe gründen.

Positivität

Verliebe dich oft. Und nicht nur in Menschen, verliebe dich in einen Geruch, eine Farbe, liebe den Augenblick. Liebe die Art, wie jemand redet, liebe es, wie freundlich dein Nachbar ist, liebe es, wie gesund sich dein Körper anfühlt. Das wird dir helfen, positiv zu leben.

Entscheidung

Es ist immer deine Entscheidung, wie du deinen Tag oder Abend verbringen möchtest. Ob du wütend sein willst oder Spaß haben willst, die Entscheidung liegt bei dir!

Beziehung

Akzeptanz und Respekt sind dafür notwendig, dass eine Beziehung lebendig bleibt und funktioniert. Deine Wahrnehmung deines Partners muss frei von Zweifeln sein. Nichts ist gut oder schlecht, erinnere dich, dass es nur deine Wahrnehmung ist.

Respekt

Liebe endet nie, Respekt jedoch kann leicht verloren gehen. Lass das nicht geschehen!

Vertrauen

Bedingungsloses Vertrauen und bedingungsloser Respekt sind der Boden, die fruchtbare Erde, auf der die Liebe wächst und stark wird. Zweifel jedoch zerstören diesen Boden. Wenn es Zweifel gibt, ist da kein Vertrauen und Liebe kann nicht wachsen.

Vertrauen

Wenn du jemandem vertraust, muss es blindes Vertrauen sein. Entweder du vertraust oder du vertraust nicht. Da gibt es nichts dazwischen, es ist immer 100 Prozent.

Glück

Wenn du selbst nicht glücklich bist, wie kannst du jemand anderen glücklich machen? Du musst das haben, was du geben möchtest. Wenn du Liebe schenken möchtest, musst du Liebe haben.

Anhaftung

Wenn du es geniessen kannst, jemand anderen glücklich zu machen, dann ist das Losgelöstheit!

Glaube

Niemand kann dir sagen, an was du glauben musst. Finde selbst heraus, was gut und richtig für dich ist. Vertraue deinen Gefühlenn und höre auf deine innere Stimme.

Gegenwart

Warum töten wir die Freude der Gegenwart, indem wir über die Vergangenheit nachdenken oder uns um die Zukunft sorgen?

Glück

Wenn du glücklich bist, kannst du andere glücklich machen! So kannst du Glück verbreiten. Gib anderen etwas, wenn du selbst zufrieden bist. Das wird dein Glück sogar noch steigern!

Akzeptanz

Lebe nicht mit einer anderen Identität. Die Schöpfung ist wundervoll, so wie sie ist, akzeptiere das. Wenn du Gottes Schöpfung nicht annimmst, nimmst du deine eigene Seele nicht an. Hör auf gegen dein wahres Selbst zu kämpfen! Selbstbewusstsein kommt erst nach Selbst-Akzeptanz.

Gefühle

Bitte vertraue deinen Gefühlen und höre auf dein Herz. Es wird euch helfen Entscheidungen zu treffen und darin beständig zu sein.

Stille

Lernt, miteinander in Stille zu sein. Worte drücken oft nicht aus, wer wir wirklich sind. Drücke dich in der Stille aus und du wirst sehen, wie viel mehr du ausdrücken kannst.

Akzeptanz

Akzeptiere deine Gefühle, nimm dich selbst an. Nur, wenn du dich selbst akzeptierst, kannst du dich selbst respektieren. Sei stolz darauf, wer du bist und was du in dir hast! Jeder dieser Schritte ist wichtig, denn nur, wenn du dich selbst respektierst, kannst du dich selbst lieben. Und nur mit dieser Liebe zu dir kannst du anderen Liebe schenken und von anderen Liebe empfangen. Dann bist du offen für diese universelle Liebe. Akzeptiere dich, respektiere dich und liebe dich!!

Gefühle

Die Menschen spüren ihre eigenen Gefühle nicht mehr. Ich sage immer: Komme runter vom Kopf ins Herz, vom Denken zum Fühlen. Schalte hin und wieder den Verstand ab und höre zu, was dein Herz dir sagt. Dann wirst du deine wahren Gefühle entdecken.

Gefühle

Lass deine Gefühle flie?en. Es ist so einfach und kann doch so schwer sein. Die Gesellschaft hat uns beigebracht, unsere Gefühle zu unterdrücken und Tränen als Schwäche zu sehen. Lass sie flie?en. Wenn du traurig bist, dann weine bitte. Wenn du fröhlich bist, dann lache bitte. Sei stolz auf deine Gefühle und darauf, wer du bist! Dann kannst du sie flie?en lassen und dein Herz der Liebe öffnen, die zwischen uns allen flie?t.

Yoga

Wir sollten nicht sagen ‘Yoga machen’, sondern ‘in Yoga sein’. Wenn deine Seele sich mit ihrer Quelle verbinden und vereinen will.

Yoga

Hatha Yoga ist Nahrung für den Körper, Gyan Yoga ist Nahrung für den Verstand und Bhakti Yoga ist Nahrung für die Seele. Auf diese Weise bekommst du mit Yoga das volle Paket.
Sign Up
Ayurveda Yoga Urlaub
SUMOTUWETHFRSA
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008
Themen
Mehr Themen in den TAGS
Chakra Music